Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    19.05.2017
    L 565 Sanierung der Ortsdurchfahrt Conweiler und Bau eines Kreisverkehrs in Schwann - Vollsperrung der L 565 in Teilabschnitten ab 6. Juni 2017

    Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe werden seit Montag, 15. Mai 2017, an der L 565 in der Ortsdurchfahrt Conweiler und Schwann vorbereitende Arbeiten für die Sanierung der Landesstraße und den Bau eines neuen Kreisverkehrsplatzes (KVP) zwischen dem Möbelhaus „Wohnidee“ und der Einmündung der K 4547 durchgeführt. Diese vorbereitenden Arbeiten finden außerhalb des Verkehrsraumes statt.

    Für die am 6. Juni beginnenden Straßenbauarbeiten muss dann die Landesstraße in Teilabschnitten voll gesperrt werden.
    Im Rahmen der Straßensanierung sind in der Ortsdurchfahrt auch Ertüchtigungen und Erneuerungen der bestehenden Ver- und Entsorgungsleitungen sowie Telekommunikationslinien geplant (Gas-, Wasser-, Strom- und Breitbandversorgung sowie Abwasser).

    Der Abschnitt zwischen dem Möbelhaus und dem Abzweig der K 4547 wird durch den Neubau eines Kreisverkehrsplatzes und den Rückbau der Kreisstraße grundhaft umgestaltet. Der vorhandene Anschluss der K 4547 an die L 565 wird zurückgebaut und rekultiviert.

    Diese Arbeiten und die Sanierung der L 565 vom neuen KVP bis zum KVP Hasenstock erfolgen in sechs Bauabschnitten unter Vollsperrung der Landesstraße. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt bis zur Fertigstellung aller Bauabschnitte über die bestehende Kreisstraße. Durch die Unterteilung der Baumaßnahme in mehrere Abschnitte sind die Zufahrten für die Anlieger sichergestellt.

    Für den Bau des Kreisverkehrs mussten Flächen erworben werden, die in privater Hand waren. Der Grunderwerb konnte ohne Rechtsverfahren kurzfristig durchgeführt werden, da dankenswerterweise alle betroffenen Eigentümer zu einem Verkauf bereit waren.

    Im Zuge der Erhaltungsmaßnahme werden rund 20.000 Quadratmeter Straßenfläche auf einer Länge von rund zweieinhalb Kilometern saniert. Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rund 4,8 Millionen Euro. Hiervon entfallen auf das Land rund 2,5 Millionen Euro, auf die Gemeinde (einschließlich Leitungsträger) rund 1,9 Millionen Euro, auf den Landkreis rund 400.000 Euro. Das Bauende ist auf Ende November 2018 terminiert.

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Anlieger und betroffenen Verkehrsteilnehmer für die während der Baumaßnahme entstehenden Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​