Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    03.07.2017
    B 3 Rastatt: Erneuerung der Fahrbahndecke im Münchfeld - Geänderte Verkehrsführung im Bereich Bahnübergang L 75

    ​Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe haben heute, 3. Juli 2017, an der B 3 in Rastatt die Arbeiten zur Sanierung der Fahrbahndecke im Münchfeld begonnen (wir berichteten).

    Die ursprünglich vorgesehene Verkehrsführung für das Münchfeld muss aufgrund von Sicherheitsbedenken im Bereich des Bahnüberganges der L 75 geändert werden.

    In der ersten Bauphase wird wie bereits angekündigt die B 3 ab Montag, 3. Juli, von der Kreuzung Münchfeldstraße / Stadionstraße bis zur Einmündung der K 9617 (Sandweierer Straße) saniert. Zur Durchführung der Arbeiten muss die Bundesstraße voll gesperrt werden.

    Sowohl das Münchfeld als auch die Siedlung sind von Rastatt kommend wie gewohnt über die B 3 erreichbar. Eine Zufahrt ins Münchfeld über die Ruhrstraße ist jedoch nur in Fahrtrichtung Rastatt möglich. Sowohl das Abbiegen von der L 75 in die Ruhrstraße als auch das links Einbiegen in die L 75 aus der Ruhrstraße ist während der gesamten Bauzeit nicht möglich. Durch die Vollsperrung ist die Autobahnanschlussstelle Rastatt-Süd von Rastatt kommend nicht zu erreichen. Der Verkehr wird über die L 75 und B 500 zur Anschlussstelle Baden-Baden umgeleitet. Sandweier ist über die L 75 und die K 3760 zu erreichen.

    Ab 10. Juli 2017 wird in der zweiten Bauphase ebenfalls unter Vollsperrung der Bereich von der Kreuzung B 3 / B 36 / L 75 / Oberwaldstraße (Kehler Tor) bis zur Kreuzung Münchfeldstraße / Stadionstraße saniert. Auf der B 3 (Badener Straße) erfolgt im Rahmen der Sanierung der Einbau einer lärmarmen Asphaltdeckschicht.
    Das Münchfeld ist während dieser Phase nur über den in Bauphase eins bereits sanierten Teil der B 3 und die Stadionstraße zu erreichen. Von der Ruhrstraße darf weiterhin nur nach rechts in die L 75 eingebogen werden. Ebenso ist weiterhin nur ein Rechtsabbiegen aus der L 75 in die Ruhrstraße möglich. Die Siedlung wiederum ist nur über die Friedrich-Ebert-Straße zu erreichen. Sandweier und die Autobahn sind weiterhin wie in der ersten Bauphase über die L 75 und
    K 3760 beziehungsweise B 500 zu erreichen.

    Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

    Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen der Anwohner und Verkehrsteilnehmer bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​