Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    21.07.2017
    B 3: Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen Bühl und Sasbachried

    ​Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird ab Montag, 31. Juli 2017, die Fahrbahn der B 3 zwischen Bühl und Sasbachried erneuert. Im ersten Bauabschnitt in der Industriestraße in Bühl wird die bereits vorhandene Verkehrssicherung der Baustelle der Stadtwerke Bühl umgebaut und an die Erfordernisse der Fahrbahndeckensanierung angepasst. Zudem werden die Umleitungsstrecken ausgeschildert.
    Bereits ab dem 24. Juli 2017 werden Baustelleninformationsschilder aufgestellt, die die Pendler und Anlieger informieren.

    Die Gesamtmaßnahme beginnt am Bußmattenkreisel in Bühl und endet kurz vor dem Anschluss Sasbachried. Sie umfasst eine Fläche von rund 88.000 Quadratmetern und wird in insgesamt sechs Bauabschnitte unterteilt. Diese wiederum müssen in weitere Unterabschnitte gegliedert werden. In Kreuzungs- und Einmündungsbereichen sind auch Regelungen mit Ampelanlagen notwendig.
    Die Verkehrsführung erfolgt bei halbseitiger Sperrung der B 3, das heißt, eine Fahrtrichtung wird umgeleitet, die andere Fahrtrichtung verbleibt auf der B 3.

    In den Bauabschnitten eins bis drei (Bußmattenkreisel bis K 3749) verbleibt der Richtung Norden fahrende Verkehr auf der B 3 und der Richtung Süden fahrende Verkehr wird umgeleitet. Von Bauabschnitt vier bis sechs (K 3749 bis Sasbachried) wird der Verkehr in Richtung Norden über die K 3764, die alte B 3, umgeleitet. Der Verkehr in Richtung Süden kann die B 3 weiter nutzen. Hierdurch lassen sich Umleitungstrecken verkürzen und kreuzender Verkehr wird größtenteils vermieden, so dass die Verkehrsführungen optimiert und die Behinderungen reduziert werden.

    Im Zuge der Maßnahme wird nicht nur die Fahrbahn der B 3, sondern auch die am nördlichen Bauende liegenden Rampen der L 85, verschiedene Kreuzungs- und Einmündungsbereiche sowie die Rampe zur L 86a bei Ottersweier erneuert.
    Auf der gesamten Baulänge werden acht Zentimeter Binder- und vier Zentimeter Deckschicht erneuert. Bereichsweise muss aber auch die darunterliegende Asphalttragschicht ausgetauscht werden, da sie nicht mehr ausreichend tragfähig ist.

    Es ist vorgesehen, die rund sieben Kilometer lange Strecke bis Dezember fertigzustellen. Die gesamte Maßnahme kostet rund fünf Millionen Euro und wird durch den Bund finanziert.

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​