Pressemitteilung

Europe Direct Informationszentrum im Regierungspräsidium Karlsruhe

„Zurück in die Zukunft- Der Wiederaufbauplan für Europa: grün und digital aus der Krise“

Online-Diskussion zum europäischen Wiederaufbauplan

Dienstag, 16. März 2021

 

Erhobene Hände, die kleine Flaggen der europäischen Union schwenken
Kreis aus gelben Sternen auf blauem Hintergrund

Zurück in die Zukunft: mit dem mehrjährigen Finanzrahmen 2021 bis 2027 unterstützt von dem Wiederaufbauinstrument Next Generation EU soll Europa gestärkt aus der Krise hervorgehen, mit gezielten Investitionen in den Klimaschutz und Digitalisierung. Insgesamt stehen für die Erholung Europas 1,8 Billionen Euro bereit. Für die Finanzierung haben sich die Mitgliedsstaaten zum ersten Mal darauf verständigt, gemeinsam Schulden aufzunehmen - eine historische Entscheidung. Kann so eine grünere, digitale und krisenfestere Zukunft in Europa sichergestellt werden? Und was haben weniger stark betroffene Länder von dieser Einigung? Werden starke Regionen wie Baden-Württemberg trotzdem von dem Wiederaufbauplan profitieren? Das Europe Direct Informationszentrum im Regierungspräsidium Karlsruhe lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, am Dienstag, 16. März 2021, um 18:30 Uhr, mehr über das historische Finanzpaket zu erfahren. Frau Dr. Alexandra Kiel, Sektorleiterin in der Generaldirektion „Haushalt“ der Europäischen Kommission in Brüssel, wird den Wiederaufbauplan mit dem Aufbauinstrument Next Generation EU vorstellen. Herr Thomas Kreuz, Berater für die regionalen Arbeitskreise des Europäischen Sozialfonds (EFS) Baden-Württemberg, wird anschließend erläutern, ob Baden-Württemberg von dem Wiederaufbauplan profitiert. Mit Dr. Ralf Hell, pro-fundus-consulting & coaching, moderiert ein langjähriges Mitglied im Team Europe Rednerdienst der Europäischen Kommission die Veranstaltung, in der wir Ihre Fragen rund um den Wiederaufbauplan beantworten.

Bitte registrieren Sie sich für die Online-Veranstaltung „Zurück in die Zukunft – Der Wiederaufbauplan für Europa: grün und digital aus der Krise“ unter folgendem Link: https://kurzelinks.de/nextgenEU-16032021

Europe Direct im Regierungspräsidium Karlsruhe ist eine regionale Anlaufstelle für EU-Themen und steht allen Bürgerinnen und Bürgern für sämtliche Fragen zu Europa kostenlos zu Verfügung.

Diese Veranstaltung wird aus Mitteln der Europäischen Union unterstützt. Die Europäische Union übernimmt keine Haftung für die Meinungen, die im Zusammenhang mit dieser Veranstaltung geäußert werden.