Pressemitteilung

Rückhalteraum Elisabethenwört

Beginn der Arbeiten für Erkundungsbohrungen und Herstellung von Grundwassermessstellen in der Ortslage Dettenheim-Rußheim und im Bereich der Aussiedlerhöfe nördlich von Elisabethenwört ab 8. Februar 2021

 

Der Rückhalteraum (RHR) Elisabethenwört ist einer von 13 Rückhalteräumen des Integrierten Rheinprogramms (IRP) in Baden-Württemberg. Er soll zur Verbesserung des Hochwasserschutzes am Oberrhein gebaut werden.

Wie bereits in unserer Pressemitteilung vom 17.  Dezember 2020 angekündigt, werden für die Konkretisierung der Planungen der Grundwasserhaltung für den Rückhalteraum Elisabethenwört ergänzende Erkundungsbohrungen durchgeführt. Diese Arbeiten an den derzeit geplanten Brunnenstandorten in der Ortslage Dettenheim-Rußheim und im Bereich der Aussiedlerhöfe nördlich von Elisabethenwört beginnen ab dem 8. Februar 2021 und werden, je nach Witterung, bis Mitte März andauern.

Bis zum 29. Januar 2021 haben bei angrenzenden Gebäuden Begehungen durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Gutachter stattgefunden, um im Vorfeld der Arbeiten den Zustand der Gebäude zu erheben. Nach Beendigung der nun bevorstehenden Arbeiten wird eine erneute Begehung derselben Gebäude erfolgen.

Bei der Durchführung der Arbeiten kann es an den jeweiligen Bohrstellen zu Geräuschentwicklungen und teilweise auch zu Verkehrsbehinderungen kommen. Der Landesbetrieb Gewässer im Regierungspräsidium Karlsruhe bittet hierfür um Verständnis.

Weitere Informationen zum Rückhalteraum Elisabethenwört finden sich auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Karlsruhe unter www.rp-karlsruhe.de > Beteiligungsportal > Umwelt > Integriertes Rheinprogramm (Rückhalteräume) > Elisabethenwört.

Anhang
Lagepläne Erkundungsbohrungen, Autor: Landesbetrieb Gewässer im Regierungspräsidium Karlsruhe (pdf, 486 KB)

Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
0721 926-4051 (Irene Feilhauer)
0721 926-6266 (Clara Reuß)
Pressestelle@rpk.bwl.de

Irene Feilhauer
Pressesprecherin
Clara Reuß
Stellvertretung