Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    26.06.2017
    L 172 in Eisenbach (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) wird ausgebaut: Vollsperrung der Ortsdurchfahrt ab 17. Juli zunächst bis Ende des Jahres
    Veränderungen im Busverkehr notwendig // Fußgänger können die Straße weiterhin queren

    ​Für den Ausbau der Ortsdurchfahrt der L 172 in Eisenbach muss die Straße ab Montag, 17. Juli, komplett gesperrt werden. Die Vollsperrung ist terminiert ab 17. Juli 2017 bis Ende des Jahres sowie nach einer ungefähr dreimonatigen Winterpause erneut im Jahr 2018, teilt das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mit. Die Baustelle wandert je nach Baufortschritt beginnend mit Arbeiten auf Höhe der neuen Brücke über den Eisenbach und im Bereich des Anwesens Savvidis (ehemals Dietsche), später aber auch parallel im Bereich der Sonnenrankkurve. Je nach Baufortschritt „wandert“ die Baustelle in Richtung Ende der Ausbaustrecke auf Höhe des Anwesens Ehinger, Hauptstraße 17. In der Zeit vom 28. August bis 7. September 2017 unterbricht die Baufirma Meyer aus Villingen-Schwenningen die Arbeiten wegen der Ferien.

    Der Busverkehr ist während der geplanten Bauzeit eingeschränkt. In Höhe des Gasthauses „Eisenbachstube“ wird für die Linienbusse der Südbaden Bus GmbH eine Wendeplatte mit Ersatz-Haltepunkt hergestellt. Die Busse fahren Eisenbach nur noch aus Richtung Bubenbach/Oberbränd an und fahren auch alle wieder über Bubenbach und Oberbränd ab. Das Teilstück der Hauptstraße zwischen dem Gasthaus „Eisenbachstube“ und dem Höchst, also die bisherigen Bushaltestellen „Dietsche“ und „Rathaus“, werden während der Zeit der Vollsperrung nicht angefahren. Nach wie vor besteht die Möglichkeit am „Höchst“ in Eisenbach aus- und zuzusteigen.

    Die Baufirma Mayer aus Villingen-Schwenningen wird die Baumaßnahme ausführen und versucht, den betroffenen Anliegern bestmöglich eine Anfahrbarkeit ihrer Grundstücke zu ermöglichen. Für Fußgänger wird während des Ausbaus der Ortsdurchfahrt eine Passiermöglichkeit eingerichtet.

    Der Kindergarten „Kunterbunt“ und die Lichtenberg-Grundschule sind über die bevorstehenden Änderungen informiert. Die Schüler, die mit dem Bus anfahren, müssen an der Bedarfshaltestelle am Gasthaus „Eisenbachstube“ aussteigen sowie den Schulweg zu Fuß zurücklegen.

    Das Regierungspräsidium Freiburg und die Gemeinde bitten die Bevölkerung, in dieser Zeit mehr Zeit für Ihre Wege einzuplanen und bedanken sich für das Verständnis.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de