Ein Bauzeichner sitzt mit Tablet, handy und Zeichenutensilien an einem Plan

Ausbildung zur Bauzeichnerin / Ausbildung zum Bauzeichner

Das erwartet Sie als Bauzeichnerin bzw. Bauzeichner in der Fachrichtung Tief- und Straßenbau:

  • Erstellen von Plänen und  Entwurfszeichnungen,
  • einfache Berechnungen und Konstruktionen,
  • Erstellen von Aufmaßen und Bestandsplänen,
  • Mitwirken bei Bauprozessen inklusive Baustellenbegehungen,
  • Handhabung verschiedener Zeichenprogramme,
  • Plotten von Zeichnungen.

Kontakt

Ausbilder

Gustav Hornecker
Referat 43
0761 208-2201
Gustav.Hornecker@rpf.bwl.de

Ausbildungsleiterin

Ninja von Rudloff
Referat 12
0761 208-1059
Ninja.vonRudloff@rpf.bwl.de

Voraussetzungen

Sie bringen mindestens einen guten Hauptschulabschluss (Gesamtnote zwei) mit, verfügen über gute Kenntnisse in Mathematik und Geometrie und haben ein physikalisch-technisches sowie ein gutes IT-Verständnis. Sie zeichnen sich außerdem durch ein gutes visuelles Denkvermögen und eine sehr genaue Arbeitsweise aus. 

Zwei Männer und eine Frau halten eine Brückenvisualisierung (3D) in den Händen

Ausbildungsdauer und -gliederung

Die Ausbildung ist auf drei Jahre angelegt. Das erste Ausbildungsjahr findet in der Berufsfachschule (Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule, Freiburg) in Vollzeit statt. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr beginnt die praktische Ausbildung beim Regierungspräsidium Freiburg.

Vergütung

Ab dem zweiten Ausbildungsjahr 1.090,96 Euro.

 

Eine Person tippt auf einem Laptop

Bewerbung

Für den Ausbildungsbeginn im Herbst 2021 werden keine Plätze angeboten. Die Ausbildung beginnt in der Regel jedes Jahr im September.