Menschen sitzen in einem Raum

Fortbildung / Bibliothekarische Arbeitskreise / Praktika

Als Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen bieten wir regelmäßig Fortbildungen an und organisieren bibliothekarische Arbeitskreise. Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen zum unserem Angebot. Hier informieren wir Sie auch über Praktikumsmöglichkeiten bei der Fachstelle für öffentliches Bibliothekswesen.

Wir bieten regelmäßig Fortbildungen zu grundlegenden und aktuellen Fragen der Bibliotheksarbeit an. Aufgrund der aktuellen Situation finden Fortbildungen online per Video-Konferenz statt.

Ansprechpartnerin

Ingrid Hellriegel

0761 208-4614
ingrid.hellriegel@rpf.bwl.de

Fortbildungen 2021

Montag, 8. März 2021, 10 bis 12 Uhr

Klartext-„Systematik": Bibliotheken sprechen KLARTEXT - Wenn endlich draufsteht, was drinsteht

Referentin:
Ingrid Schneider, Dipl.-Bibliothekarin, BSB, Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen Regensburg

Stellen Sie sich vor, das Signaturschild zeigt bereits, um was es in dem Buch geht - die kryptische Kombination aus Zahlen und Buchstaben gehört plötzlich der Vergangenheit an! Unvorstellbar? Wir möchten allen interessierten Bibliotheken die Möglichkeiten einer Klartext-Systematik vorstellen und damit zeigen, wie der Bestand benutzerfreundlich präsentiert werden kann.  Anhand von Video-Tutorials und zusätzlichem Material der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen Regensburg finden Sie vorab und bei freier Zeiteinteilung einen Einstieg ins Thema und leiten Ihre Fragen hierzu an die Fachstelle Freiburg weiter. Zum Seminar am 08.03. werden Ihre Fragen von der Referentin beantwortet. Dabei ist auch Raum für Austausch und Diskussion.

Die Fortbildung findet als Video-Seminar statt.


Montag, 22. März 2021 10 bis 16 Uhr & ­Montag, 29. März 2021 10 bis 13 Uhr

Die FakeHunter - das Projekt für Bibliotheken zur Medienkompetenz für Schüler*innen

Referent*innen: L. Engel und H. König von der Landeszentrale für politische Bildung, sowie S. Kerner  und I. Hellriegel von der Fachstelle für Bibliothekswesen Freiburg


Als Fake News bezeichnen wir Falschmeldungen und manipulativ verbreitete, vorgetäuschte Nachrichten, die sich vorwiegend im Internet, insbesondere in sozialen Netzwerken und anderen Sozialen Medien, teilweise viral verbreiten.
Kinder und Jugendliche werden durch bewusst gestreute Falschmeldungen im Netz besonders verunsichert. Sie haben noch kein ausreichendes Problembewusstsein entwickelt, um Täuschung und Manipulation im Internet zu erkennen.

Mit dem Planspiel »Die FakeHunter«, das von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein in Zusammenarbeit mit der Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. entwickelt wurde, können Öffentliche Bibliotheken Schulen bei der Vermittlung von Medien-, Recherche- und Informationskompetenz unterstützen. Es werden Schüler ab der 8. Klasse an Methoden herangeführt, die es ihnen ermöglichen, absichtlich verbreitete Fehlinformationen zu erkennen.

In der Schulung lernen Sie das Projekt kennen. Die Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen Freiburg hat in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung, Außenstelle Freiburg das Konzept aus Schleswig-Holstein auf eine fünfstündige Tagesveranstaltung umgearbeitet. Dieses werden wir Ihnen vorstellen und zwar so, dass Sie einen Eindruck davon bekommen, wie es vor Ort in Ihrer Bibliothek umgesetzt werden könnte. Am Ende besteht die Möglichkeit einen Zugang zum Planspiel, sowie alle Unterlagen, die zur Umsetzung hilfreich sind, kostenfrei zu erhalten.

Am zweiten Schulungstag erhalten Sie u.a. auch einen Einblick in das seit 2020 verfügbare Zusatzmodul „FakeHunter Junior“, das für Schüler*innen der Klasse 4 konzipiert wurde.
Die Fortbildung findet als Video-Seminar statt.

 


Weitere Fortbildungsangebote

Arbeitskreis für Information Stuttgart (AKI)

Berufsverband Information Bibliothek (BIB)

ekz.bibliotheksservice GmbH

Fachstelle Karlsruhe

Fachstelle Tübingen

Fachstelle Stuttgart

Hochschule der Medien Stuttgart (HdM)

WEGA-Team


​​Bibliothekarische Arbeitskreise

​​Montag, 8. Februar 2021

Arbeitskreis der Großen Mittelstadtbibliotheken und Fachstellen in Baden-Württemberg

Findet per Videokonferenz statt


Praktika

Praktikum / Praxissemester

Das Regierungspräsidium Freiburg - Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen bietet im Regelfall jeweils einen Praktikumsplatz pro Halbjahr für Studierende der Studienrichtung Bibliotheks- und Informationsmanagement (B.A.) der Hochschule der Medien - Fakultät Information und Kommunikation, Stuttgart, an.

Dauer des Praktikums: nach Absprache
Das Praktikum ist verknüpft mit der Durchführung von Projekten zur Öffentlichkeitsarbeit, Leseförderung und Medienkompetenz und Ähnliches. Je nach Interesse ist die Mitarbeit bei einem oder mehreren Projekten möglich. Vorschläge von Studierenden zur Projektarbeit sind erwünscht.

Wir bieten:

  • die verantwortliche Mitarbeit an der Konzeption und Durchführung von Projekten,
  • Einblick in die Arbeit einer modern geführten Fachstelle,
  • engen Kontakt zu den Bibliotheken der Region,
  • Teilnahme an Tagungen, Fortbildungen und Veranstaltungen in kommunalen öffentlichen Bibliotheken,
  • verkehrsgünstige Lage,
  • Praktikumsvergütung nach den Richtlinien des Finanzministeriums für die Gewährung von Praktikumsvergütungen vom 15. April 2010

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen an:

Regierungspräsidium Freiburg
Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen
Bissierstraße 7
79114 Freiburg i. Br.

oder gern auch per E-Mail an fst@rpf.bwl.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Christina Kälberer.