Eine Straße mit Stromleitung im Bild

B 31 West - 2. Bauabschnitt Breisach - Gottenheim

​Aktueller Stand

Derzeit wird im Rahmen der Vorplanung die Vorzugsvariante bestimmt. Daran anschließend wird mit der gewählten Vorzugsvariante die detailliertere, sogenannte Entwurfsplanung erstellt. Die Entwurfsplanung bildet nach Genehmigung durch die Ministerien von Bund und Land die Grundlage für das Planfeststellungsverfahren.
Nach Vorliegen eines rechtskräftigen Planfeststellungsbeschlusses ist die Ausführungsplanung zu erstellen, vorgezogene Ausgleichsmaßnahmen umzusetzen und Bauvorbereitungen zu treffen. Schließlich erfolgt abschnittsweise die bauliche Umsetzung.

Da jeder der vorgenannten Schritte bei Großprojekten wie der B 31 einige Jahre dauert und von vielen externen Faktoren abhängt, kann weder ein Baubeginn noch ein Fertigstellungszeitpunkt der Maßnahme angegeben werden.

Zahlen und Fakten

Ortslagen: Breisach, Ihringen, Merdingen, Gottenheim
Planungsstand:
Bauherr: Bundesrepublik Deutschland
Eigentümer: Bundesrepublik Deutschland
Planung: Regierungspräsidium Freiburg
Kosten: ca. 50 Mio. Euro (BVWP)
Möglicher Baubeginn: noch nicht absehbar

Termine

Aktuell sind keine Termine geplant. Wir informieren Sie unter anderem an dieser Stelle über aktuelle Termine wie Verkehrsfreigaben oder Öffentlichkeitsbeteiligungen.

Die Straßenplanung im Überblick

Ausgangslage

Mit dem zweiten, ca. zwölf Kilometer langen Bauabschnitt der B 31 West zwischen Breisach und Gottenheim wird die Planung der Bundesstraße B 31 West ab Gottenheim fortgesetzt. Der erste Bauabschnitt zwischen Gottenheim und Freiburg ging 2012 unter Verkehr.


Ziele der Maßnahme

  • Zügige Verbindung für den überregionalen Verkehr von Breisach zum heutigen Bauende der B 31 bei Gottenheim
  • Verbesserung der regionalen Erschließung
  • Entlastung der Ortschaften am südlichen Kaiserstuhl vom innerörtlichen Verkehr

Geplante Maßnahmen

  • Lückenschluss der B 31 durch Straßenneubau zwischen Breisach und Gottenheim