Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    23.10.2017
    L 93 bei Bad Peterstal-Griesbach (Ortenau) wird ausgebaut
    Verkehrsbehinderungen und größere Umwege unvermeidbar

    ​Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitgeteilt hat, wird die L 93 zwischen Bad Peterstal-Griesbach (Ortenau) und dem Ortsteil Freiersbach ausgebaut. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 6. November, und werden wegen der erforderlichen Winterpause voraussichtlich erst im Mai 2018 abgeschlossen sein. Wegen der geringen Straßenbreite muss die Landesstraße voll gesperrt werden. Der Verkehr wird großräumig über die L 96 und die B 28, über Schapbach und die Alexanderschanze umgeleitet. Die Baustelle wird in der Winterpause passierbar sein.

    Die Landesstraße ist in diesem Bereich in einem desolaten Zustand. Deshalb könne der Ausbau der Straße nicht länger hinausgeschoben werden, so das RP in einer Pressemitteilung. Neben dem Straßenausbau durch das RP wird die Gemeinde Bad Peterstal-Griesbach die Wasserleitung erneuern, zwischen Schwimmbad und der Brücke über den Freiersbach einen ca. 200 Meter langen Gehweg anlegen und neue Kabel für die Straßenbeleuchtung einziehen. Der örtliche Stromversorger Syna AG verlegt ein neues Versorgungskabel. Darüber hinaus verbaut das Landratsamt Ortenaukreis Leerrohre für die Verbesserung der digitalen Datenleitungen.

    Das RP bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen. Dies gilt insbesondere für die Anwohner südlich des Bad Peterstaler Schwimmbads, die wegen der Sperrung große Umwege in Kauf nehmen müssen. Gemeinsam mit der Gemeinde Bad Peterstal-Griesbach sei man jedoch bemüht, den Anwohnern bestmögliche Durchfahrtsmöglichkeiten zu schaffen, versicherte das RP.

    Mit dem Ausbau der Straße wurde die Firma Vogel-Bau aus Lahr beauftragt. Die Gesamtkosten liegen bei rund einer Million Euro.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de