Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    15.02.2018
    Hornbergtunnel (Ortenau) ab Montag (19. Februar) für drei Wochen voll gesperrt
    Tunnelleuchten werden ausgetauscht // Außerdem umfangreiche Unterhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten // Umleitung durch die Ortsdurchfahrt Hornberg // LKW-Verkehr in Richtung Singen soll über Anschlussstelle Rottweil fahren

    Wie bereits angekündigt, muss zum Austausch der Tunnelleuchten der Hornberger B 33-Tunnel von Montag, 19. Februar, ab 7 Uhr bis voraussichtlich Samstag, 10. März, voll gesperrt werden. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt in der Zeit durch die Ortsdurchfahrt von Hornberg wobei der LKW-Verkehr in Richtung A 81-Singen möglichst über die Autobahnanschlussstelle Rottweil fahren soll heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg.

    Aufgrund von Korrosionsschäden am Gehäuse der Tunnelleuchten müssen die rund 330 Tunnelleuchten ausgetauscht werden. Hierfür ist eine Vollsperrung des Hornberger Tunnels unumgänglich. Um die Belastung für die Verkehrsteilnehmer sowie die Anwohner an der Umleitungsstrecke so gering wie möglich zu halten, werden in der Zeit der Vollsperrung außerdem umfangreiche Unterhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten durch die Straßenmeisterei Haslach bzw. das Straßenbauamt des Landratsamt Ortenaukreis zeitgleich durchgeführt. Dabei werden unter anderem Schächte saniert, Drainagen gespült und der Tunnel gereinigt. Hierzu wird auch nachts gearbeitet werden. Ziel ist, den Sperrzeitraum für die Tunnelwartung im Frühjahr dafür entfallen zu lassen bzw. verkürzen zu können. Die Umleitung erfolgt während der Zeit der Vollsperrung durch die Ortsdurchfahrt von Hornberg (Hauptstraße und Werderstraße).

    Aufgrund der beengten Verhältnisse in der Ortsdurchfahrt von Hornberg, wird dem Lkw-Verkehr in Richtung A 81-Fahrtrichtung Singen / Bodensee geraten, über Schramberg (B 294 und B 462) zur Autobahnanschlussstelle Rottweil auszuweichen. Gleiches gilt für den LKW-Verkehr in entgegengesetzter Richtung. Entsprechende Hinweisschilder werden aufgestellt.

    Das Regierungspräsidium bittet die Betroffenen und Verkehrsteilnehmer für die Verkehrsbehinderungen um Verständnis.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de