Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    15.03.2018
    Zumeldung zur Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr vom 15.03.2018: „Baden-Württemberg macht Radpendeln attraktiver: Investition in schnelle Radwege“

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer freut sich über die in der Landespressekonferenz am 15. März 2018 durch Verkehrsminister Winfried Hermann vorgestellten Pläne des Landes zur Verbesserung des Radverkehrs. Bärbel Schäfer: „Wir kommen hier in Südbaden sehr gut weg. Das Verkehrsministerium hat alle von uns gemeldeten Maßnahmen in das Bauprogramm für Radwege an Bundes- und Landesstraßen und das LGVFG-Programm (Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz) zur Förderung der kommunalen Rad- und Fußwege aufgenommen. Das zeigt nicht nur, dass wir hier in der Region die richtigen Argumente in Sachen Radverkehr an der Hand haben. Damit besteht jetzt für die kommenden Jahre eine verlässliche Grundlage für die Entwicklung der Radverkehrsinfrastruktur in unserem Regierungsbezirk.“

    Ebenfalls positive Ergebnisse für Südbaden konnten in der landesweiten Potenzialanalyse für Radschnellwege erzielt werden. Insbesondere die Korridore um den Raum Freiburg, aber auch im Raum Offenburg und Lörrach, weisen ein großes Verlagerungspotential vom Kfz-Verkehr auf den Radverkehr auf und bieten große Chancen für Verkehr und Umwelt.

    Bärbel Schäfer: „Hier zahlt es sich aus, dass die Region und das Regierungspräsidium Freiburg das Potential dieses neuen Elementes in der Straßenplanung frühzeitig erkannt hat.“ Das Regierungspräsidium arbeitet dabei eng mit dem Regionalverband Südlicher Oberrhein zusammen. Schon vor gut einem Jahr bewilligte das RP die Förderung von Machbarkeitsstudien des Regionalverbands zu konkreten Radschnellverbindungen. Für den Sommer 2018 werden bereits erste Ergebnisse erwartet. „Das gute Abschneiden Südbadens in der landesweiten Potenzialanalyse zeigt, dass wir hier auf einem sehr guten Weg sind. Ich bin überzeugt, dass Radschnellwege eine große Chance für unsere Region bieten, nachhaltige und saubere Infrastruktur zu schaffen und noch ganz nebenbei die überfüllten Bundes- und Landesstraßen zu entlasten. Die gute Zusammenarbeit mit dem Regionalverband, aber auch den übrigen regionalen Akteurinnen und Akteuren zeigt mir, dass wir hier gemeinsam viel erreichen können.“

    Weitere Informationen:
    Link zur Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr vom 15.03.2018:
    https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/ministerium/presse/pressemitteilung/pid/radverkehr-2018-mehr-pendlerinnen-aufs-rad/

    Link zur Pressemitteilung des RP Freiburg vom 26.04.2017 (Machbarkeitsstudien Radschnellwege):
    https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpf/Seiten/pressemitteilung.aspx?rid=932

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de