Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    23.05.2018
    Regierungspräsidium Freiburg erneuert im Herbst Fahrbahn auf der L 109 zwischen Oberprechtal (Kreis Emmendingen) und der Kreisgrenze zum Schwarzwald-Baar-Kreis
    Gesamter Abschnitt ist 5,2 Kilometer lang // Bauarbeiten sind zwischen 17. September und 20. Oktober geplant

    Bereits jetzt informiert das Regierungspräsidium Freiburg über die geplante Sanierung der L 109 zwischen Oberprechtal und der Kreisgrenze. Die Bauarbeiten sind für den Zeitraum vom 17. September und dem 20. Oktober geplant und betreffen einen Abschnitt von rund 5,2 Kilometer Länge. Dabei sind abschnittweise Vollsperrungen in drei Bauabschnitten zeitweise notwendig, über die in einem ersten Überblick informiert wird.

    Die Maßnahme umfasst die Erneuerung der Fahrbahndecke auf dem stark geschädigten Abschnitt der L 109 zwischen Oberprechtal und der Kreisgrenze.

    Vorarbeiten: Zunächst sind vom 17. bis zum 22. September Vorarbeiten mit Ampelregelung geplant.

    Erster Bauabschnitt: Geplant ist hier zwischen 24. und 29. September die Erneuerung des Abschnitts zwischen Kreisgrenze und Sägewerk Läufer. Dafür wird die Straße in diesem Bereich voll gesperrt werden.

    Zweiter Bauabschnitt: Vom 1. bis 6. Oktober geht es zwischen Sägewerk Läufer und Landgasthof Rössle weiter. Auch hierzu ist eine abschnittsweise Vollsperrung angedacht.

    Dritter Bauabschnitt: Der dritte Abschnitt betrifft den Teil zwischen Landgasthof Rössle und der Pfauenstraße. Die Vollsperrung dauert vom 8. bis 13. Oktober.

    Nacharbeiten: Die Nacharbeiten werden vom 15. bis 20. Oktober unter Ampelregelung durchgeführt.Der Abschnitt Pfauenstraße bis L 107 soll zu einem späteren Zeitpunkt nach Abstimmung mit der Gemeinde realisiert werden. Der auswärtige Verkehr wird während der gesamten Bauzeit großräumig über den Schonach und Triberg umgeleitet.

    In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Elzach und der Ortsverwaltung Oberprechtal wurde der Ablauf für die Sanierung erarbeitet. Dieses wurde mit Bürgermeister Roland Tibi (Elzach), Ortsvorsteher Franz Burger (Oberprechtal) und dem Regierungspräsidium Freiburg abgestimmt und beschlossen. Das Regierungspräsidium Freiburg wird über die einzelnen Maßnahmen gesondert informieren. Die Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden für die unvermeidlichen Behinderungen um Verständnis gebeten.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de