Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • SGZE
    14.06.2018
    25 Jahre INFOBEST Kehl/Strasbourg: Jährlich 5000 Anfragen machen aus der Anlaufstelle grenzüberschreitende Erfolgsgeschichte
    Grenzgängerinnen und Grenzgänger erhalten seit 1993 hilfreiche Infos für alle Themen rund um Arbeits- und Steuerrecht / Bärbel Schäfer: „INFOBESTen sind Leuchttürme der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit am Oberrhein“

    Die INFOBEST-Beratungsstelle Kehl/Strasbourg feiert Geburtstag: 2018 jährte sich die Eröffnung zum 25. Mal. Ein Vierteljahrhundert Information und Beratung rund um deutsch-französische Fragen waren am Donnerstagabend (14. Juni) Anlass für eine kleine Feierstunde am Ort des Geschehens in der Villa Rehfus in Kehl (Ortenaukreis) mit zahlreichen Gästen rechts und links des Rheins.

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Die INFOBESTen sind Leuchttürme der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit am Oberrhein. Gäbe es sie nicht, müsste man sie erfinden. Mit ihrer fundierten Beratungsarbeit tragen sie dazu bei, dass die Menschen die Chancen, die ihnen Europa im Alltag bietet auch nutzen können. Sie  helfen uns auch dabei zu erkennen, wo wir als Verwaltung und Politik gefragt sind, um noch bestehende Hürden zu beseitigen.“

    Bei der Gründung 1993 wurde die INFOBEST Kehl/Strasbourg zunächst mit INTERREG-Mitteln von der Europäischen Union gefördert. Heute ist sie Teil eines deutsch-französisch-schweizerischen Netzwerkes aus insgesamt vier ähnlich strukturierten Beratungsstellen entlang des Oberrheines. Neben dem französischen Staat, dem Land Baden-Württemberg und der Region Grand Est gehören das Departement Bas-Rhin, der Ortenaukreis, die Eurometropole und die Stadt Straßburg sowie die Großen Kreisstädte Achern, Kehl, Lahr, Oberkirch und Offenburg zu den heutigen Projektträgern.

    Auf deutscher Seite hat der Ortenaukreis von Beginn an die größte finanzielle Unterstützung geleistet, das Regierungspräsidium Freiburg übernahm von Anfang an die Hauptverantwortung für die Verwaltung der INFOBEST Kehl/Strasbourg. „Die binationale Informations- und Beratungsstelle Infobest ist gelebte Kooperation zwischen Deutschland und Frankreich und bietet den Grenzgängern eine schnelle und unbürokratische Hilfe. Ich freue mich, dass der Ortenaukreis von Beginn an seinen Beitrag zu dieser Erfolgsgeschichte leisten konnte“; gratulierte der Ortenauer Landrat Frank Scherer. 

    Als zentrale grenzüberschreitende Informations- und Beratungsstelle für Bevölkerung, Wirtschaft, Politik und Verwaltung stellt die INFOBEST Kehl/Strasbourg allen Bewohnerinnen und Akteuren der Grenzregion seit einem Vierteljahrhundert zuverlässige Informationen zu allen grenzbezogenen Aspekten des Lebens in der Grenzregion zur Verfügung. Das sind vor allem die Themen Sozialversicherung, Steuern, Arbeitsrecht, Umzug und Bildung. Damit verfolgt das INFOBEST-Netzwerk als öffentliche Anlaufstelle das Ziel, das gemeinsame Zusammenleben am Oberrhein vor allem für Grenzgänger zu erleichtern und zu fördern.

    Durch persönliche, neutrale und kostenlose Beratung vor Ort, über Telefon, E-Mail oder mit aktuellen Informationen auf der Homepage werden jährlich mittlerweile gut 5000 Anfragen von den deutschen und französischen Mitarbeitern – natürlich zweisprachig – bearbeitet. Seit 1993 wurden in der INFOBEST Kehl/Strasbourg insgesamt etwa 100.000 grenzüberschreitende Fragen beantwortet und damit praktische Lebenshilfe im Alltag geleistet werden.

    Die Erfolgsgeschichte wurde am vergangenen Donnerstag mit einem Festakt in Kehl in der Villa Rehfus gefeiert. Neben Festreden der Projektträger, die unter anderem durch Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer vertreten waren, gab es ein Interview mit den Zeitzeugen und Wegbegleitern erster Stunde Dr. Daniel Hoeffel, ehemaliger französischer Senator und Dr. Erwin Vetter, Europaminister a. D. mit Anekdoten und Einblicken in die Gründungsphase. Die Hartnäckigkeit aller Beteiligten habe sich letztendlich ausbezahlt, denn die INFOBEST Kehl-Strasbourg habe eine neue Qualität der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit am Oberrhein geschaffen. Nach den Erinnerungen und Erfahrungsberichten ehemaliger Referenten äußerten jugendliche Bewohner des Oberrheingebietes ihre Ansichten, Hoffnungen und Wünsche für die Entwicklung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

    Die Beratungsstelle INFOBEST im Internet: https://www.infobest.eu

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de