Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    13.07.2018
    Regierungspräsidium Freiburg lässt Kreisel an der L 194 und der K 6176 in Hohenfels-Selgetsweiler (Kreis Konstanz) ab Montag, 16. Juli, sanieren
    Arbeiten dauern etwa acht Wochen und kosten etwas mehr als eine halbe Million Euro // Vollsperrung ist aus technischen Gründen notwendig

    Das Regierungspräsidium Freiburg lässt ab Montag, 16. Juli, den Kreisel an der L 194 und der K 6176 bei Hohenfels-Selgetsweiler (Kreis Konstanz) sanieren. Ausführen wird die Arbeiten die Firma Storz Verkehrswegebau aus Tuttlingen. Das Ganze dauert etwa acht Wochen bis Mitte September und kostet etwa 510.000 Euro.

    Der Bereich wird für die Dauer der Baumaßnahme voll gesperrt, sodass kein Durchgangs- und kein Anliegerverkehr möglich ist. Diese Sperrung ist aus technischen Gründen leider nicht zu umgehen.

    Das benachbarte Gewerbegebiet „Egelsee“ ist während der gesamten Bauzeit  nur noch über die K 8268 und K 6176 aus Richtung Herdwangen zu erreichen. Die Anwohner der ‚Loghöfe‘ und der landwirtschaftliche Verkehr  müssen über die Schlossstraße zu- und abfahren.

    Der Durchgangsverkehr wird ab Aach-Linz über die L 195 bis Herdwangen und Owingen umgeleitet. Ab Owingen verläuft die Umleitungsstrecke über die L 205 nach Billafingen und Seelfingen zurück zur L194 bei Mahlspüren. Die innerörtlichen Umleitungsstrecken von Hohenfels sind ebenfalls ausgeschildert.

    Diese Verkehrsführungen sind mit der Polizei, den betroffen Verkehrsbehörden, Busunternehmen und Rettungsdiensten abgestimmt. Für den jetzigen Baubeginn wurden die Fertigstellungen der Maßnahmen an der L 194 bei Ruhestetten und der B 31 neu bei Überlingen abgewartet und berücksichtigt.

    Bei allen von dieser Baumaßnahme betroffenen Bürgerinnen und Bürgern sowie Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmernn bedanken wir uns im Voraus für das entgegengebrachte Verständnis und die Geduld trotz erheblicher und Einschränkungen während der Bauzeit.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de