Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    05.09.2018
    Regierungspräsidium Freiburg saniert B 317 zwischen Atzenbach und Fröhnd ab 17. September
    Nachts zwischen 20 und 5.30 Uhr wird die Straße abschnittsweise voll gesperrt / Vollsperrung auch an den ersten beiden Oktoberwochenenden

    Das Regierungspräsidium Freiburg saniert ab dem 17. September die B 317 zwischen Ortsausfahrt Atzenbach und Fröhnd (Kreis Lörrach). Dazu ist es notwendig, die Straße in verschiedenen Teilabschnitten unter der Woche nachts und an zwei Wochenenden auch tagsüber zwischen 17. September und 15. Oktober komplett zu sperren.

    Voll gesperrt wird die B 317 wochentags nachts von Montag bis Freitag von 20 bis 5.30 Uhr in unterschiedlichen Bauabschnitten.

    Für die Umleitung aus Richtung Lörrach ist wichtig, dass die L 140 zurzeit auch noch gesperrt ist. Daher muss über die L 139 Richtung Tegernau und die L 131 zurück auf die B 317 ausgewichen werden. Wenn die L 140 zwischen Adelsberg und Gresgen wieder fertig ist, steht diese als Ausweichstrecke zur Verfügung.

    Wer von Todtnau aus kommt, umfährt die Sperrung am besten im Abschnitt I ab Gschwend über die L 149 Richtung Todtmoos sowie weiter über die L 146. Ist dann der Abschnitt II unpassierbar, wird den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern empfohlen, über die L 146 Richtung Todtmoos und über die L 151, die L 148 und K 6352 über Gersbach nach Schopfheim zurück auf die B 317 zu gelangen.

    Die beiden Wochenendsperrungen werden von Freitagabend 20 Uhr bis Montagfrüh 5.30 Uhr sein. Betroffen sind dabei die beiden ersten Oktoberwochenenden (5./8. und 12./15. Oktober). Die Umleitung aus Richtung Lörrach erfolgt wie nachts. Die Umleitung von Todtnau aus erfolgt von Gschwend über Todtmoos und Gersbach nach Schopfheim auf die B 317.

    Die Anwohner von Mambach erhalten für die beiden Wochenenden eine gesonderte Information und werden über den Pfaffenberg umgeleitet. Der Busverkehr der Linie 7300 der Südbadenbus zwischen Titisee und Schopfheim wird teilweise durch die Baustelle geleitet oder wegen der Bauarbeiten unterbrochen. An den Wochenenden fahren die Busse nach dem jeweiligen Fahrplan im Inselbetrieb zwischen Titisee und Fröhnd sowie zwischen Atzenbach und Zell. Details - auch wegen der Regelung an den Abenden während der Woche - können Fahrgäste der Webseite der Südbadenbus unter www.suedbadenbus.de entnehmen. Zusätzlich gibt es einen Aushang an den betroffenen Haltestellen. Weil sich auch spontan Veränderungen ergeben können, werden Fahrgäste gebeten, sich unmittelbar vor Fahrtantritt nochmals zu vergewissern, ob der betreffende Bus auch wie geplant fährt.

    Der Schwerverkehr wird während der gesamten Maßnahme großräumig über die B 500 nach Waldshut umgeleitet. Bei den Sanierungsarbeiten wird die Asphaltdecke und ein Teil der Asphalttragschicht erneuert, da der bestehende Belag deutliche Risse und Schäden aufweist. Die Kosten liegen bei etwa 1,6 Millionen Euro. Das Regierungspräsidium Freiburg bittet die Verkehrsteilnehmer und die von der Maßnahme betroffenen Anwohner um Verständnis.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de