Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    27.09.2018
    Brücken- und Fahrbahnsanierung in Renchen (Ortenaukreis): Einbahnregelung zwischen Rathaus und Eisenbahnstraße ab Montag, 1. Oktober notwendig
    Ersatzhaltestelle für den Busverkehr wird eingerichtet // Einbau der neuen Fahrbahndecke im November

    Wie beim Infotermin zur Sanierung von Rench- und Mühlbachbrücke in Renchen (Ortenaukreis) angekündigt, geht es Montag, 1. Oktober, mit der Sanierung der Fahrbahn in der Ortsdurchfahrt zwischen Rathaus und Mühlbachbrücke los. Dazu ist eine Einbahnregelung auf der Hauptstraße notwendig, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg.

    Aufgrund der Mittelbebauung und dem Platzbedarf, muss die Hauptstraße ab dem Rathaus bis zur Einmündung Eisenbahnstraße einseitig gesperrt werden. Die verbleibende Seite wird als Einbahnstraße ausgeschildert, sodass der Verkehr aus Richtung Achern immer in die Ortsmitte einfahren kann. Wieder hinaus geht es dann aber nur noch über die Eisenbahn- und die Poststraße. 

    Im Bereich der gesperrten Fahrspur und den seitlichen Längsparkstreifen gibt es ein Halteverbot. Für Fußgängerinnen und Fußgänger wird eine Querung in Höhe des bestehenden Überweges eingerichtet. Zwischen Eisenbahn- und Badstraße kann weiterhin gefahren werden, wobei es auch hier zu kurzzeitigen Behinderungen kommen kann. 

    Der Linienbusverkehr fährt über den Schleifweg und die Poststraße zurück zur Hauptstraße. Die Bushaltestelle „Renchen Rathaus“ (Hauptstraße) wird während der Baumaßnahme nicht angefahren. Stattdessen werden an der Poststraße, etwa 100 Meter vor der Einmündung in die Hauptstraße, Ersatzhaltestellen durch die Stadt Renchen eingerichtet. 

    Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 26. Oktober abgeschlossen sein.

    Die Arbeiten am südlichen Abschnitt der Fahrbahn (zwischen Kreisverkehr und Renchbrücke) beginnen am Donnerstag, 4. Oktober. Für die Fräsarbeiten wird der Abschnitt zwischen 7 und 18 Uhr voll gesperrt. Danach folgen weitere Arbeiten an Schächten, Straßenabläufen und Schiebern, für die jedoch nur lokale Einengungen der Fahrbahn erforderlich werden.

    Der Einbau der Asphaltdeckschicht im gesamten Abschnitt zwischen Kreisverkehr und Rathaus, ist für die zweite Novemberhälfte vorgesehen. Hierzu muss die Fahrbahn für zwei Tage voll gesperrt werden. Die Bekanntgabe des genauen Termins und Details zu den verkehrlichen Einschränkungen erfolgt in einer gesonderten Pressemitteilung.

    Mit Abschluss dieser Arbeiten ist dann nahezu die gesamte Ortsdurchfahrt von Renchen mit einer neuen Fahrbahndecke versehen. Das Regierungspräsidium Freiburg bittet daher ein letztes Mal um Verständnis für die entstehenden Einschränkungen und Verkehrsbehinderungen.

     

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de