Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    05.10.2018
    B 314 bei Ofteringen (Wutöschingen, Kreis Waldshut) halbseitig gesperrt
    Verkehr wird per Ampel geregelt // RP saniert Lärmschutzwand

    Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) saniert zwischen Montag, 15. Oktober, und Ende Oktober sowie zwischen dem 12. November und 16. November die 250 Meter lange Lärmschutzwand entlang der Bundesstraße 314 (Kreis Waldshut) bei Ofteringen. Die Bundesstraße wird halbseitig gesperrt, der Verkehr per Ampel geregelt. Die Ausführung kann sich witterungsbedingt verschieben.        

    Die Sanierung wird in zwei Abschnitten unterteilt. Bis Ende Oktober werden die beschädigten Kassettenelemente der Lärmschutzwand abgebaut. Bis Mitte November die neuen Kassettenelemente eingesetzt werden können, wird die halbseitige Sperrung aufgehoben. Da in dieser Zeit die Lärmschutzwand offen steht, gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 60 Stundenkilometer.   

    D
    ie Umleitung nach Degernau, aus nördlicher Richtung kommend, verläuft von der B 314 auf die L 163 a und anschließend auf die Erzinger Straße (K 6567). Der Verkehr aus Degernau in nördlicher Richtung kann wie gewohnt auf die B 314 abbiegen. Während der Sperrung wird der Busverkehr von Eggingen aus über die Hallauer Straße bzw. Forellenweg und anschließend parallel zu der B 314 Richtung Degernau geführt. Wegen der zu geringen Breite des Forellenweges wird ein Abschnitt zur Einbahnstraße. Die Ersatzhaltestelle für die Buslinie 7338 wird im Bereich der Reuentaler Mühle verlegt. 

    Das Regierungspräsidium Freiburg bittet die Verkehrsteilnehmer und die von der Maßnahme betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de