Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    24.10.2018
    Regierungspräsidium Freiburg gibt Geh- und Radweg an Rheinbrücke bei Rheinau auf deutscher Seite am Dienstag, 30. Oktober, um 14.30 Uhr frei
    Fertigstellung des Teilstücks erfolgt mit den beiden Bürgermeistern Michael Welsche (Rheinau) und Hubert Hoffmann (Gambsheim) // Große Feier nach Abschluss des französischen Abschnitts Mitte 2019

    Die neu gebaute Geh- und Radwegbrücke über den Wehrkanal am Rheinübergang zwischen Freistett und Gambsheim (Ortenaukreis) kann auf dem deutschen Teilstück von Radlern und Fußgängern schon bald genutzt werden. Dies teilt das Regierungspräsidium Freiburg mit. Die Eröffnung findet am Dienstag, 30. Oktober, um 14.30 Uhr statt.

    „Kleinere Restarbeiten am Geländer stehen zwar noch aus, die Brücke deswegen noch länger geschlossen zu lassen, ist aber nicht erforderlich“, so der Projektleiter des Regierungspräsidiums, Daniel Guldenschuh. Die Fertigstellung des Teilstückes soll in kleiner Runde feierlich begangen werden.

    Gemeinsam mit den beiden beteiligten Bürgermeistern Michael Welsche (Rheinau) und Hubert Hoffmann (Gambsheim) sowie der bauausführenden Firma Schleith wird der Radweg im Zuge einer symbolischen Fahrradfahrt an die Bürgerinnen und Bürger übergeben. Treffpunkt ist der Beginn des neu gebauten Radweges, am Ende der ehemaligen Zollanlage, auf deutscher Seite.

    Das Regierungspräsidium Freiburg dankt bereits an dieser Stelle allen Beteiligten, die zur erfolgreichen Realisierung des anspruchsvollen Brückenbauprojektes beigetragen haben. 

    Die Fertigstellung des gesamten Radweges bis nach Frankreich dauert hingegen noch etwas. Nachdem die französische Mammutaufgabe mit der Sanierung der beiden Schleusenbrücken mit einer Punktladung abgeschlossen werden konnte, fehlt nun nur noch der Lückenschluss des Radweges im Bereich des Kraftwerkkanals.

    Die Vorbereitungen zum Bau der dort erforderlichen Brücke laufen und werden weiterhin durch das Département Bas-Rhin in Straßburg (F) betreut. 

    Nach dem Bau der kompletten Brücke soll voraussichtlich Mitte 2019 gemeinsam gefeiert werden: Dazu wird es eine große, grenzüberschreitende Eröffnungsfeier des gesamten Radweges über den „Rheinkilometer 309“ geben. Der Termin wird seitens des Projektträgers Passage 309 noch bekannt gegeben. Auch hier laufen die Vorbereitungen jedoch bereits auf Hochtouren, so die Vertreter des Projektträgers.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de