Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    13.03.2019
    Update zum B 33 Autobahnzubringer Offenburg-Süd: Regierungspräsidium Freiburg informiert über Zeitplan für weiteres Vorgehen
    Auftaktgespräch zum Planungsbeginn findet nach Ostern statt // Erste Öffentlichkeitsveranstaltung ist noch 2019 geplant

    Das Regierungspräsidium Freiburg informiert über die Vorbereitungen der Planung des Autobahnzubringers Offenburg-Süd und hat einen Zeitplan für das weitere Vorgehen aufgestellt. Demnach wird es nach Ostern ein Auftaktgespräch mit der Stadt Offenburg und den umliegenden Gemeinden zum Planungsbeginn geben und noch in diesem Jahr eine Bürgerinformationsveranstaltung für die Öffentlichkeit, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

    Nach der Umsetzungskonzeption des Regierungspräsidiums Freiburg für den Bundesverkehrswegeplan, den die Behörde im April 2018 vorgestellt hat, ist der Planungsbeginn für den Autobahnzubringer Offenburg-Süd für das erste Halbjahr 2019 vorgesehen. Diese Zusage setzt die Behörde nun um. Mit der Stadt Offenburg und den umliegenden Gemeinden ist vereinbart worden, dass das Auftaktgespräch zum offiziellen Planungsbeginn nach Ostern stattfinden soll. Damit wird die Planung offiziell gestartet und es werden gemeinsame Ziele festgelegt und die notwendigen Grundlagen ermittelt. Auf dieser Basis wird in den nächsten Monaten das weitere planerische Vorgehen und der Ablauf der Öffentlichkeitsbeteiligung abgestimmt und konzipiert.

    Nach dem groben ersten Zeitplan soll eine erste öffentliche Informationsveranstaltung noch 2019 über die Bühne gehen. Dabei wird es möglich sein, mit den Planerinnen und Planern des Regierungspräsidiums ins Gespräch zu kommen und die bereits existierenden Varianten kennenzulernen sowie eigene Vorstellungen einzubringen. Im Anschluss an die Veranstaltung werden die eingegangenen Vorschläge geprüft und thematisch zusammengefasst. Diese fließen dann in die einsetzende Variantenuntersuchung mit ein. Während der Planungsphase soll die Öffentlichkeit eng begleitend informiert werden.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de