Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    09.05.2019
    B 500 bei Schluchsee (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) wird saniert
    Straße wird abschnittsweise gesperrt // Verkehr wird großräumig umgeleitet

    Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitgeteilt hat, werden Teilbereiche der B 500 bei Schluchsee saniert. Betroffen seien der circa 2,4 Kilometer lange Bereich zwischen dem Ortsteil Blasiwald und der Abzweigung zur Kreisstraße 4989 sowie der circa drei Kilometer lange Abschnitt zwischen Schluchsee und dem Ortsteil Aha, heißt es aus dem Dienstsitz des RP in Bad Säckingen.

    Bereits seit Mittwoch, 8. Mai, laufen die Bauarbeiten an der B 500 bei Blasiwald. Von Mittwoch, 15. Mai, bis Anfang Juni muss die Bundesstraße in diesem Bereich komplett gesperrt werden. Die Umleitung führt über Häusern,
    St. Blasien und Aha und umgekehrt.

    Am Mittwoch, 15. Mai beginnen auch die Sanierungsarbeiten zwischen Schluchsee und Aha. Hier muss die B 500 von Mittwoch, 3. Juni bis Freitag, 21. Juni gesperrt werden. Die Umleitung führt über Lenzkirch
    (L 156) und die B 315 zur B 317 und umgekehrt.

    Bei Blasiwald werden die Bushaltestellen an der K 4966 mit Sonderbordsteinen für Personen mit Behinderungen ausgestattet. Ein Teilbereich erhält neue Drainageleitung. Zusätzlich wird ein Böschungsrutsch saniert. Die Gemeinde Schluchsee nutzt die Sanierung und verlegt Leerrohre für das Breitband.

    In Aha werden die Bushaltestellen mit Sonderbordsteinen für Personen mit Behinderungen ausgestattet. Das talseitige Bankett wird befestigt, der Gehweg auf einer Länge von 500 Meter saniert.

    Das RP hat die Bietergemeinschaft Storz / Joos in Donaueschingen mit den Bauarbeiten beauftragt.

    Der Dienstsitz Bad Säckingen des RP bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidlichen Behinderungen des Verkehrs. Die Bauarbeiten sind zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und zur Erhaltung des Straßenaufbaues dringend notwendig.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de