Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    22.10.2019
    L 192 zwischen Öhingen und Wangen wird saniert
    Radweg bleibt durchgängig befahrbar // Bus wird bis 7:45 Uhr über Baustelle geführt // Umleitung über Moos

    Der Bau des Radwegs zwischen der Gemeinde Öhningen und dem Ortsteil Wangen schreitet weiter zügig voran. Momentan ist die Landesstraße für die Bauarbeiten halbseitig gesperrt, der Verkehr wird per Ampel geregelt. Das wird sich ab Montag, 28. Oktober ändern: Dann wird die Strecke bis einschließlich Freitag, 8. November zwischen dem Ortsausgang Öhningen und der Einmündung „Im Hofergärtle“ auf einer Länge von zwei Kilometer voll gesperrt werden. Grund hierfür sei die Erneuerung der Fahrbahndecke in diesem Streckenabschnitt, so das Regierungspräsidium Freiburg (RP) in einer Pressemitteilung.       

    Der Verkehr wird über Moos umgeleitet. Die Umleitung wird ausgeschildert. Wie das RP weiter mitteilt, werde der Buslinienverkehr soweit als möglich aufrechterhalten. Dies bedeute, dass die Linienbusse morgens bis 7:45 Uhr die Baustelle in beide Fahrtrichtungen passieren können. Das RP bittet darum, die weiteren Fahrten bis Betriebsschluss den örtlichen Aushängen an den betreffenden Bushaltestellen zu entnehmen.     

    Der bereits fertiggestellte Radweg zwischen Ortsausgang Öhningen und der Einmündung Alte Wangener Straße bleibe während der gesamten Sanierung für den Rad- und Fußverkehr frei. Zwischen Alte Wangener Straße und der L 92 werde der Rad- und Fußverkehr über die die Alte Wangener Straße und der Straße Im Hofgärtle geführt.     

    Die Anwohner aus dem Ortsteil Kattenhorn werden während der Zeit der Vollsperrung über den Uferweg und die Oberstaaderstraße nach Öhningen geführt. Die Anwohner der Straßen Im Hofergärtle bzw. Alte Wangener Straße werden Richtung Wangen während der Sperrung ausfahren können.     

    Das RP bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die auftretenden Behinderungen und Belastungen.

    ​​

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de