Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    27.01.2020
    Neue LED-Verkehrszeichen machen LKW-Fahrer auf Schneekettenpflicht auf der B 31 im Höllental aufmerksam
     Verkehrszeichen B 31 Höllental

    Bei Glätte werden LKW-Fahrer künftig vor der Auffahrt auf die B 31 auf die Schneekettenpflicht im Höllental hingewiesen. Wie das Regierungspräsidium (RP) Freiburg mitteilt, wurden in der vergangenen Woche auf der A 5 vor der Abfahrt Freiburg-Mitte aus nördlicher und südlicher Richtung und auf der B 31 bei Hüfingen in Fahrtrichtung Freiburg entsprechende LED-Wechselverkehrszeichen aufgestellt. Das RP und der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald erhoffen sich durch diese Maßnahme weniger glättebedingte Störungen auf der B 31 im Höllental. Die Anlage werde voraussichtlich Ende dieser Woche in Betrieb gehen. 

    Anlass für die Installation dieser mobilen Verkehrszeichen seien die immer wieder vorkommenden glättebedingten LKW-Unfälle im Höllental, heißt es aus dem RP. Künftig sollen die Verkehrszeichen im Bedarfsfall die LKW-Fahrer weit im Voraus auf Schnee- und Eisglätte und die damit verbundene Schneekettenpflicht für LKW hinweisen. So können sich die Verkehrsteilnehmer rechtzeitig auf die Situation im Höllental einstellen und den Zeitplan ihrer Fahrt anpassen. Die Fahrbahn auf der B 31 kann trotz verstärktem Winterdienst durch die Straßenmeisterei Titisee-Neustadt während starker Schneefälle glatt sein. Aufgrund der starken Steigung bzw. dem starken Gefälle ist ein Befahren durch LKW ohne Schneeketten dann temporär nicht mehr möglich.

    Die Straßenmeisterei wird die LED-Verkehrszeichen ausschließlich dann einschalten, wenn auf der B 31 im Höllental tatsächlich starker Schneefall eintritt und ohnehin eine Schneekettenpflicht für LKW besteht. Darüber hinaus können die Wechselverkehrszeichen auch vor Schneeglätte auf der B 317 auf dem Feldberg warnen, sofern die B 31 im Höllental noch unbeeinträchtigt befahrbar ist.​

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de