Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 9
    25.03.2020
    Zumeldung zum Kabinettsbeschluss zur tiefen Geothermie
    Regierungspräsidentin Schäfer: „Das große Potenzial am Oberrhein wollen wir nutzen“

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer hat den Beschluss der Landesregierung zum Ausbau der tiefen Geothermie in Baden-Württemberg begrüßt.  „Wir brauchen die tiefe Geothermie für die Wärmewende im Land. Insbesondere am Oberrhein besteht ein großes Potenzial, das wir nutzen wollen“, sagte Schäfer am Mittwoch in Freiburg.   

    Das beim Regierungspräsidium Freiburg angesiedelte Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB) ist landesweit für die Genehmigung von Tiefengeothermie-Bohrungen zuständig. Bewilligt wurden bislang drei Anlagen: Das Geothermiekraftwerk in Bruchsal ist seit mehreren Jahren in Betrieb, in Pfullendorf versorgen die Tiefbohrungen eine Kaserne und in Weinheim soll ein Freizeitbad mit Wärme beliefert werden. Zehn weitere Vorhaben begleite das LGRB derzeit in Genehmigungsverfahren. 

    Regierungspräsidentin Schäfer wies darauf hin, wie wichtig eine umfassende Information der Bevölkerung sei, um Akzeptanz für diese Art der Energiegewinnung zu schaffen. „Wir brauchen die tiefe Geothermie, um unsere Klimaschutzziele zu erreichen“, betonte sie. Die durch den  Kabinettsbeschluss am Dienstag veranlasste Road Map zum Ausbau der tiefen Geothermie sei eine wichtige Grundlage, um die Öffentlichkeit über die Chancen dieser Technologie zu informieren und Ängste abzubauen. 

     

Pressestelle

 
Heike Spannagel

Pressesprecherin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

 
Matthias Henrich

Stellv. Pressesprecher
Telefon  0761 208-1039
EMailmatthias.henrich@rpf.bwl.de

Adresse

Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
Kaiser-Joseph-Straße 167
79089 Freiburg​​