Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    11.09.2020
    ASTRA und Regierungspräsidium Freiburg optimieren grenzüberschreitenden Verkehrsfluss zwischen Deutschland und der Schweiz
    Neue digitale Anzeigetafeln weisen auf aktuelle Reisezeiten hin

    Im Rahmen der Sanierung der Osttangente in Basel soll der grenzüberschreitende Verkehrsfluss zwischen Deutschland und der Schweiz möglichst wenig beeinträchtigt werden. Dazu haben das Schweizer Bundesamt für Straßen ASTRA und das Regierungspräsidium Freiburg (RP) am Donnerstag vier automatische Reisezeitanzeigen an den Autobahnen A 5 auf deutscher Seite sowie an der A 2 in der Schweiz in Betrieb genommen.  

    Die digitalen Anzeigetafeln vor den Autobahnverzweigungen „Weil am Rhein“, „Rheinfelden West“, „Augst“ und der „Gemeinschaftszollanlage Weil am Rhein“ weisen die Verkehrsteilnehmern auf die jeweils aktuelle Reisedauer für zwei verschiedene Routenoptionen hin. Wer zum Beispiel auf der A 5 aus nördlicher Richtung kommt, kann am Autobahndreieck Weil am Rhein auf der kürzeren Route über Basel in den Süden fahren (A 5, A 2/ A3). Bei Verkehrsbeeinträchtigungen in Basel kann jedoch die längere aber weniger befahrene Alternativroute über Rheinfelden (A 5, A 98, A 861, A 2/ A3) schneller sein. 

    Die neuen Anzeigetafeln sollen den Verkehrsfluss auf den viel befahrenen Autobahnen im Grenzgebiet stabilisieren und damit auch gefährliche Stausituationen reduzieren, teilen der ASTRA und das RP mit. Zur hohen Belastung dieser Straßen tragen auch die Fahrzeuge von und nach Frankreich sowie der lokale Verkehr der Stadt Basel und des Umlands bei. In Spitzenzeiten kann es schnell zu Verkehrsbehinderungen und Stau kommen.

     

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de