Pressemitteilung

Biologische Vielfalt entsteht auch auf kleinem Raum

Biosphärengebiet Schwarzwald sucht bei zweitem Naturgarten-Wettbewerb kleine Naturparadiese auf Balkon und Terrasse

Naturnahe Kleinode auf engstem Raum sucht das Biosphärengebiet Schwarzwald bei seinem zweiten Naturgarten-Wettbewerb. Es geht um biologische Vielfalt auf Terrassen, Balkonen und in kleinen Gärten. Frei nach Goethe: „Es ist nichts groß als das Wahre, und das kleinste Wahre ist groß“, wird die Fachjury dieses Mal nach wahrer Größe in kleinem Format Ausschau halten.

Der Wettbewerb startet dieses Mal am Sonntag, 1. Mai, und endet am 30. Juni. Die erfolgreichen Teilnehmenden werden beim Biosphärenfest im Oktober in Hinterzarten ausgezeichnet. Als Hauptpreise gibt es in den beiden Kategorien „Balkone/Terrassen und kleine Gärten“ Gutscheine von einer Bioland Gärtnerei im Südschwarzwald im Wert von 250, 150 und 100 Euro zu gewinnen.

Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Die Naturschutzstrategie des Landes zielt darauf ab, die biologische Vielfalt zu stabilisieren, die heimischen Tier- und Pflanzenarten und ihre genetische Vielfalt zu erhalten, ihre Lebensräume zu sichern und ihre Überlebenschancen zu verbessern. Dazu kann jeder einen Beitrag leisten - gerade auf kleiner Fläche sind oft Pflanzungen mit großer Wirkung möglich. Wir wollen dieses Mal besonders kreative Gärtnerinnen und Gärtner finden, die ihre begrenzten räumlichen Möglichkeiten optimal ausnutzen.“  

Mitmachen können alle, die Balkone, Terrassen oder kleine Gärten (bis maximal 50 Quadratmeter Fläche) innerhalb der Gebietskulisse des Biosphärengebiets Schwarzwald pflegen. Wo sich die Grenzen der Kulisse befinden, zeigt eine Karte auf der Internetseite des Biosphärengebiets: www.biosphaerengebiet-schwarzwald.de. Rückfragen können per E-Mail an die Projektadresse Naturgarten-Wettbewerb.Biosphaerengebiet@rpf.bwl.de gestellt werden.

Wie kann man teilnehmen? Wer mitmachen möchte, füllt bis zum 30. Juni den Fragebogen aus, der auf der Internetseite des Biosphärengebiets (unter Service/ Broschüren und Flyer) heruntergeladen werden kann. Auf Wunsch schickt das Team der Geschäftsstelle den Fragebogen und eine Begleitbroschüre des Wettbewerbs auch an Interessierte zu. Der ausgefüllte Fragebogen, sowie nach Möglichkeit Fotos, die einen Gesamteindruck vermitteln, können ebenfalls an diese Adresse geschickt werden.

Die naturnahe Gestaltung zeichnet sich durch eine Förderung der Vielfalt anhand von geeigneten Pflanzen und Nistmöglichkeiten für Insekten und Vögel aus. Bei der Begutachtung wird durch die Fachjury die kreative Ausnutzung des Platzangebots, sowie die ökologische Bearbeitung zunächst an Hand des eingesandten Fragebogens bewertet und durch ein Punktesystem gewichtet. Den endgültigen Eindruck verschafft sich die Jury bei den besten Einsendern bei einem Besuch vor Ort im Juli. Teilnahmebedingung ist, dass Balkon bzw. Terrasse oder der kleine Garten im Biosphärengebiet liegen.  

Die Broschüre, Bewerbungsunterlagen und Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb „Was lebt au in dinem Garte? – Wettbewerb für mehr Vielfalt“ gibt’s unter: www.biosphaerengebiet-schwarzwald.de/service/broschueren-und-flyer/

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media