Aktuelle Meldung

Grünes Licht für nächste Planungsschritte bei der Bahnanbindung zum EuroAirport

EuroAirport

Die Präfektur du Haut-Rhin hat die geplante Bahnanbindung des Flughafen Basel-Mulhouse-Freiburg für gemeinnützig erklärt. Damit können die nächsten Planungsschritte für die trinationale S-Bahnanbindung starten. Vorangegangen ist der Entscheidung ein öffentliches Anhörungsverfahren, an dem sich auch Bürgerinnen und Bürger aus Deutschland beteiligen konnten. Insgesamt sind im Verfahren über 270 Stellungnahmen eingegangen. 

Weitere Informationen

Dokumente auf der Homepage der Präfektur du Haut-Rhin (auf Französisch)

Wörtliche Übersetzung des Beschlusses

Artikel 1: Das Projekt der neuen Eisenbahnverbindung des Euroairports auf dem Gebiet der Gemeinden Bartenheim, Blotzheim und Saint-Louis, die den Flughafen Basel-Mulhouse-Freiburg bedienen soll, wird zugunsten der SNCF Réseau und des Euroairports, der gemeinsamen Bauherren des Projekts, für gemeinnützig erklärt.

Artikel 2: Diese Gemeinnützigkeitserklärung gilt als Projekterklärung.

Artikel 3: Der gütliche Erwerb und eventuelle Enteignungen von Grundstücken, die gemäß dem beigefügten Plan im Projektperimeter liegen, werden innerhalb von fünf Jahren ab diesem Erlass abgeschlossen.

Artikel 4: Der vorliegende Erlass wird in der Sammlung der Verwaltungsakte und auf der Website der Präfektur des Departements Haut-Rhin veröffentlicht: https//www.haut-rhin.gouv.fr/Actualites/Enquetes-publiques/Decisions.
Der vorliegende Erlass wird in den Rathäusern von Bartenheim, Blotzheim, Hésingue und Saint-Louis während einer Dauer von mindestens zwei Monaten ausgehängt. Die Erfüllung dieser Bekanntmachung obliegt den Bürgermeistern und wird von ihnen bestätigt.

Artikel 5: Der Generalsekretär der Präfektur des Departements Haut-Rhin, die Bürgermeister von Saint-Louis, Bartenheim, Blotzheim und Hésingue sind in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich für die Umsetzung dieses Erlasses verantwortlich.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media