Aktuelle Meldung

Neue Hochwasser­risiko­management­pläne für Rhein und Donau veröffentlicht

Hochwasser an der Elz

Die fertiggestellten Hochwasser-Risikomanagement-Pläne (HWRM-Pläne) an Rhein und Donau sind veröffentlicht worden. Die HWRM-Pläne werden alle sechs Jahre überprüft und erforderlichenfalls aktualisiert. Die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) hatte 2017 beschlossen, dass es ab dem zweiten Zyklus der HWRM-RL einen HWRM-Plan je Flussgebietseinheit und damit insgesamt zehn länderübergreifende HWRM-Pläne in Deutschland geben wird. Die baden-württembergischen Anteile an den Einzugsgebieten Rhein und Donau sind damit in den länderübergreifenden HWRM-Plänen Rhein und Donau enthalten.

In den Hochwasserrisikomanagementplänen werden Ziele zur Vermeidung und Verringerung nachteiliger Hochwasserfolgen festgelegt, Maßnahmen für die Verwirklichung dieser Ziele zusammenfassend dargestellt sowie Fortschritte bei der Zielerreichung seit der Erstellung der vorangegangenen Pläne aufgezeigt. Bei der Erstellung der Pläne wurden verschiedene Akteure, die Öffentlichkeit, interessierte Stellen und Behörden aktiv beteiligt. 

Hochwasserrisikomanagementpläne im Internet

Die neuen Hochwasserrisikomanagementpläne für Rhein und Donau sowie die zugehörigen Umweltberichte und zusammenfassenden Umwelterklärungen zur Strategischen Umweltprüfung können Interessierte auf dieser Internetseite aufrufen. 

In Baden-Württemberg sind die Regierungspräsiden in ihrer Funktion als Flussgebietsbehörden für die Aufstellung zuständig. Mit der sich anschließenden Berichterstattung der HWRM-Pläne an die EU-Kommission endet der zweite Berichterstattungszyklus der EG-Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie (HWRM-RL). Anschließend beginnt der dritte Umsetzungszyklus der HWRM-RL, der bis zum 22. Dezember 2027 andauert.

Weitere Informationen

Bekanntmachung (pdf)

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media