Pressemitteilung

Landesstraße (L 128) zwischen St. Märgen und Thurner (Breisgau-Hochschwarzwald) wird in den Sommerferien saniert

Verkehr wird über Buchenbach und Hinterzarten umgeleitet

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) saniert in den Sommerferien die L 128 zwischen St. Märgen und der B 500 auf dem Thurner (Breisgau-Hochschwarzwald). Die Straße muss in dieser Zeit voll gesperrt werden. Der Verkehr wird weiträumig über Buchenbach und Hinterzarten (B 500, B 31) umgeleitet.

„Der 5,1 Kilometer lange Straßenabschnitt ist in die Jahre gekommen und weist zwischenzeitlich starke Schäden wie Risse und Abplatzungen der Fahrbahndecke auf. Um den Schulbusverkehr nicht zu beeinflussen, soll die Sanierung in der ersten Hälfte der Sommerferien 2022 durchgeführt werden. Durch die Vollsperrung können die Bauarbeiten in einem möglichst kurzen Zeitraum und mit der bestmöglichen Qualität umgesetzt werden“, so Felix Weis, der zuständige Projektleiter im RP.

Die Sanierung wird in zwei Abschnitten unterteilt. Der erste Abschnitt beginnt unterhalb des Naturbads St. Märgen und reicht bis zur Gaststätte Neuhäusle. Der zweite Abschnitt verläuft von der Gaststätte Neuhäusle bis zur B 500. Dadurch soll durchgehend die Zufahrt zur Gaststätte und zur K 4987 Richtung Glashütte ermöglicht werden. Anwohnern, direkten Anliegern, ÖPNV und Lastwagen der Schwarzwaldmilch sowie der Post wird die Durchfahrt durch das Baufeld weitestgehend ermöglicht. Das RP werde unmittelbar vor Baubeginn noch näher informieren.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media