Pressemitteilung

Landesstraße zwischen Goldscheuer und Hohnhurst (Kehl) wird saniert

Verkehrsbehinderungen und Umleitungen in der zweiten Aprilhälfte

Straßensperrung

Die Landesstraße (L 98) zwischen den Kehler Ortsteilen Goldscheuer und Hohnhurst wird saniert. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 12. April und sollen Ende April abgeschlossen sein. In dieser Zeit muss die Straße je nach Bauphase komplett oder einseitig gesperrt werden, heißt es aus dem Regierungspräsidium Freiburg (RP).

Wie das RP weiter mitteilt, werden zunächst die Ausweichbuchten entlang des Wirtschaftsweges hergestellt. Dies habe noch keine Auswirkungen auf den Verkehr an der Landesstraße. Ab Dienstagmittag, 13. April, müsse dann jedoch der von Frankreich kommende Verkehr über Altenheim (Gemeinde Neuried) bzw. Schutterwald umgeleitet und der von Offenburg kommende Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeführt werden. Im Bereich der Kreuzung Hohnhurst soll eine Ampelanlage den Verkehr regeln. Diese Verkehrsführung gelte auch von Montag, 26. April, bis Freitagabend, 30. April, für den Auftrag der Fahrbahnmarkierung.

In beide Richtungen gesperrt wird die Landesstraße zwischen Hohnhurst und dem Kreisverkehr von Mittwoch, 21. April bis Samstag, 24. April wegen des Einbaus der neuen Fahrbahndecke. Der Verkehr wird in dieser Zeit über Altenheim bzw. Schutterwald umgeleitet.

Die Bauarbeiten werden von der Firma Knäble aus Biberach ausgeführt. Die Kosten liegen bei ca. 800.000 Euro.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media