Pressemitteilung

Nachrüstung der Tunnel an der B 294: Regierungspräsidium zählt Verkehr im Raum Schiltach (Kreis Rottweil)

Basler Hof in Freiburg

Im Vorfeld der Nachrüstung des Kirchberg- und Schlossbergtunnels an der
B 294 untersucht das Regierungspräsidium Freiburg (RP) den Verkehr im Raum Schiltach (Kreis Rottweil). Am Donnerstag, 14. Oktober, werden dazu an einigen Stellen in und um Schiltach videobasierte Verkehrszählungen durchgeführt. Das RP weist darauf hin, dass die Erfassungsgeräte voraussichtlich bereits am Vortag installiert werden. Alle Belange des Datenschutzes werden erfüllt. Es werden keine personenbezogenen Daten erfasst.

Ziel der Verkehrsuntersuchung sei die Erhebung der Quell-, Ziel- und Durchgangsverkehre sowie die darauf basierende Erarbeitung eines Umleitungskonzepts für die Bauzeit, heißt es aus dem RP. Auf dieser Grundlage sollen die verkehrlichen Auswirkungen der für die Nachrüstung erforderlichen Tunnelsperrungen auf die Stadt Schiltach untersucht und minimiert werden.

Im Rahmen der Nachrüstung werden Rettungsstollen gebaut und die Tunnelbetriebstechnik erneuert. Wie das RP mitteilt, steht der Baubeginn noch nicht fest. Die Arbeiten in Schiltach können erst starten, wenn die Nachrüstung des Sommerbergtunnels in Hausach, die 2023 beginnen soll, abgeschlossen ist.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media