Pressemitteilung

Radweglücke zwischen Deilingen (Kreis Tuttlingen) und Weilen unter den Rinnen (Zollernalbkreis) wird geschlossen

Regierungspräsidium beginnt Anfang Mai mit dem Bau des letzten Teilstücks - Landesstraße (L 453) wird nicht gesperrt

Radweg-Straßenschild

Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitteilt, beginnen am Montag, 10. Mai, die Arbeiten für das fehlende Teilstück des Radwegs zwischen den Gemeinden Deilingen (Kreis Tuttlingen) und Weilen unter den Rinnen (Zollern-Alb-Kreis). Die Bauarbeiten sollen Ende Juli abgeschlossen sein. Eine Sperrung der Landesstraße sei zwar nicht vorgesehen. Während der Baumaßnahme müsse jedoch mit geringfügigen Beeinträchtigungen gerechnet werden. Auch eine halbseitige Sperrung könne für kurzzeitig erforderlich werden. Dann würde der Verkehr per Ampel an der Baustelle vorbeigeführt.

Der 2,5 Meter breite Radweg wird auf eine Länge von 520 Meter mit einer Trag- und einer Deckschicht angelegt. Um ein Abrutschen zu verhindern, wird der Unterbau des Radwegs ausgehoben und mit einem Zementgemisch aufgefüllt. Die Gesamtkosten für den Radweg liegen bei rund 250.000 Euro.

Die Außenstelle Donaueschingen des RP bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die eventuell auftretenden Verkehrsbehinderungen.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media