Pressemitteilung

Regierungspräsidium baut Anschlussstelle Donaueschingen-Mitte (B 27) um

Auf- und Abfahrt in Fahrtrichtung Süden ab 16. August für zehn Wochen gesperrt

Straßensperrung

Im Rahmen des vierspurigen Ausbaus der B 27 zwischen Hüfingen und Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) steht der Umbau der Anschlussstelle Donaueschingen-Mitte an. Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitteilt, wird die Anschlussstelle in Fahrtrichtung Süden (Freiburg, Blumberg, Schaffhausen) ab Montag, 16. August bis voraussichtlich Mitte Oktober gesperrt.

Der Verkehr auf der B 27 kann während der Bauzeit in beiden Richtungen uneingeschränkt fließen. Verkehrsteilnehmer, die von der B 27 in Fahrtrichtung Süden nach Donaueschingen und Pfohren fahren, werden an der Anschlussstelle Donaueschingen-Nord ausgeleitet. Wer aus Donaueschingen und Pfohren in Richtung Freiburg, Blumberg, Schaffhausen fährt, muss an der Anschlussstelle Donaueschingen-Nord auf die B 27 auffahren. Der Knotenpunkt Allmendshofen bleibt ohne Einschränkung befahrbar.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media