Pressemitteilung

Regierungspräsidium informiert über geplantes Naturschutzgebiet am Lupfen bei Talheim (Kreis Tuttlingen)

Öffentliche Veranstaltung am 26. Januar in der Festhalle Talheim

Wacholderheiden und die Orchidee Korallenwurz sind Besonderheiten im geplanten Naturschutzgebiet am Lupfen. Fotos: Regierungspräsidium Freiburg

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) informiert die Öffentlichkeit über die geplante Ausweisung des Naturschutzgebiets „Lupfen“ bei Talheim (Landkreis Tuttlingen). Zu der Veranstaltung am Donnerstag, 26. Januar, um 18 Uhr in der Festhalle Talheim (Im Schecken 1, 78607 Talheim) sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Die Fachleute des RP werden die Pläne vorstellen und Fragen beantworten.

Das geplante Naturschutzgebiet befindet sich auf Gemarkung der Gemeinde Talheim und soll rund 118 Hektar umfassen. Es ist Lebensraum zahlreicher, zum Teil stark gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Beispielhaft zu nennen sind die Korallenwurz, eine Wald-Orchidee sowie die Sumpf-Stendelwurz, die nur wenige Vorkommen im Landkreis hat. Die ausgedehnten Biotopkomplexe aus Grünland, Hecken, Magerrasen und Wacholderheiden am Abhang des Lupfen bilden eine strukturierte Kulturlandschaft. Die Kuppe des Lupfen zeichnet sich darüber hinaus durch besonders naturnahe Wälder aus.

Wie das RP mitteilt, soll zeitnah das förmliche Verfahren zur Unterschutzstellung des Gebietes beginnen. Im Rahmen dieses Verfahrens haben die Träger öffentlicher Belange sowie Bürgerinnen und Bürger sechs Wochen Zeit, den Verordnungsentwurf samt Karten einzusehen und daraufhin Stellungnahmen zu dem Vorhaben abzugeben. Über den Beginn dieses Verfahrens wird das RP noch einmal gesondert informieren.

Anhang:Karte des geplanten Naturschutzgebiets „Lupfen“

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media