Pressemitteilung

Rudolf Schick ist neuer Amtsleiter am Staatlichen Schulamt Lörrach

Foto: Rudolf Schick

Rudolf Schick wurde am Dienstag vom Amtschef des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport, Ministerialdirektor Daniel Hager-Mann zum neuen Amtsleiter des Staatlichen Schulamts Lörrach ernannt. Zu den Gratulanten vor Ort gehörte auch der Leiter der Schulabteilung im Regierungspräsidium Freiburg, Thomas Hecht. Schick war im Staatlichen Schulamt Lörrach bisher für den Fachbereich Personalplanung und Unterrichtsversorgung zuständig. Er tritt die Nachfolge von Hans-Joachim Friedemann an, der im Juli zum Leiter des Bereichs Schule und Sport bei der Stadt Lübeck ernannt wurde.

„Es freut mich, dass wir mit Rudolf Schick einen qualifizierten Nachfolger gefunden haben. Er hat durch seine vielfältigen Tätigkeiten als Lehrer, Schulleiter und Referent in der Fortbildung sowie bei den Staatlichen Schulämtern in Donaueschingen und Lörrach einen breitgefächerten Erfahrungsschatz. Ich wünsche ihm einen guten und erfolgreichen Start ins neue Amt“, sagte Hager-Mann bei der Übergabe der Ernennungsurkunde.

Auch Thomas Hecht zeigte sich zufrieden: „Wir arbeiten als Schulaufsichtsbehörde eng mit den Staatlichen Schulämtern zusammen und freuen uns, dass wir mit Rudolf Schick einen kompetenten Ansprechpartner für den Lörracher Schulamtsbereich gefunden haben, mit dem wir die gute Zusammenarbeit reibungslauf fortsetzen können. Mein persönlicher Dank gilt aber auch der stellvertretenden Amtsleiterin Regina Höfler für ihr großes Engagement in der Übergangsphase.“

Rudolf Schick hat an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg Sonderpädagogik mit der Hauptfachrichtung Geistigbehindertenpädagogik studiert. Im September 1987 begann seine berufliche Laufbahn als Sonderschullehrer an der Privaten Schule für Geistigbehinderte am Josefshaus Herten in Rheinfelden. Von dort wechselte er 1989 an die Helen-Keller-Schule, einer Schule für Geistig- und Körperbehinderte nach Maulburg.

Neben seinem Lehrauftrag war er u.a. im Sonderpädagogischen Dienst tätig und arbeitete als Fortbilder und Multiplikator für elementares Sprachlernen an Förderschulen sowie als Leiter der Arbeitsstelle Kooperation im damaligen Fachbereich Schule und Bildung des Landratsamtes Lörrach. 2008 übernahm er die Schulleitung der Eichendorff-Schule Rheinfelden (SBBZ Lernen) und wurde drei Jahre später an das Staatliche Schulamt Donaueschingen für den Fachbereich Sonderpädagogik abgeordnet.

2014 wechselt er an das Schulamt Lörrach und übernahm dort verschiedene Aufgaben, zuletzt die Leitung des Fachbereichs Personalplanung und Unterrichtsversorgung. 2016 wurde er mit dem Thema „Grundlegung des Bildzeichenunterrichts im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung“ von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg promoviert.

Schick ist 61 Jahre alt, verheiratet und wohnt mit seiner Familie in Maulburg (Kreis Lörrach). Er hat drei Kinder und drei Enkelkinder.

Hintergrundinformation:

Das Staatliche Schulamt Lörrach umfasst die Gebiete der beiden Landkreise Lörrach und Waldshut. Zusammen mit dem Regierungspräsidium Freiburg als vorgesetzter Behörde sind die Staatlichen Schulämter Freiburg, Lörrach, Offenburg, Konstanz und Donaueschingen als untere Schulaufsichtsbehörde zuständig für alle schulaufsichtlichen Angelegenheiten und die fachliche Beratung der rund 750 Grund-, Werkreal-, Haupt-, Real-, Gemeinschaftsschulen und Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren im Regierungsbezirk.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media