Pressemitteilung

Senioren setzen sich für Klimaschutz im Biosphärengebiet Schwarzwald ein

Seniorenakademien Hochrhein-Wiesental, Donau-Oberschwaben und Biosphärengebiet Schwarzwald veranstalten gemeinsam Sommerakademie.

Sie sind etwa 60 Jahre alt und wollen etwas für den Klimaschutz tun? Die Seniorenakademien Hochrhein-Wiesental und Donau-Oberschwaben sowie das Biosphärengebiet Schwarzwald laden zu einer ersten Sommerakademie vom 27.bis 29. Juli ein. Inhaltlich geht es dabei um die 17 Ziele der Nachhaltigkeit der Vereinten Nationen. 

Unter dem Motto „Weiter wissen wollen – Wissen wirkt weiter“ soll das Hauptaugenmerk auf Maßnahmen zum Klimaschutz gelegt werden. „Als von der UNESCO international anerkannte Modellregion für nachhaltige Entwicklung ist uns der Klimaschutz ein wichtiges Anliegen und bedeutet tatsächlich Schutz für Natur und Mensch. 2019 hatten wir bereits die Sommerakademie für junge Erwachsene in Kooperation mit der BUND-Jugend und der Hochschule Nürtingen/Geislingen, nun wollen wir mit unseren Partnern eine neue Zielgruppe erschließen“, freut sich Geschäftsführer Walter Kemkes.

Eingeladen sind alle, die sich für die Themen interessieren, etwas aktiv tun wollen und die sich auch ein längerfristiges Engagement für diesen Bereich vorstellen können. Die beiden Seniorenakademien haben es sich bei der Sommerakademie zum Ziel gesetzt, Menschen ab etwa 60 Jahren ein interessantes und facettenreiches Angebot im Bereich Umweltbildung zu unterbreiten. Das Ganze ist als Präsenzveranstaltung in den Räumlichkeiten der Seniorenakademie Hochrhein-Wiesental in Zell geplant. So sind Vorträge und Diskussionsrunden, aber auch ein Markt der Möglichkeiten vorgesehen.

Anmeldungen sind bis 8. Juli per E-Mail an info@seniorenakademie-hw.de oder an info@seniorenakademie-donau-oberschwaben.de möglich. Es stehen etwa 35 Plätze zur Verfügung, die aktuelle Corona-Verordnung ist zu beachten und eine Teilnahme ist nur nach Voranmeldung möglich. Die Tagungsgebühr beträgt 75 Euro inklusive Pausenverpflegung und zuzüglich Mittag-/Abendessen im Gasthaus.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media