Pressemitteilung

Verkehrsknoten B 14 / B 27 bei Rottweil wird umgebaut

Umgestaltung soll Verkehrssicherheit erhöhen – Bauarbeiten und geringe Verkehrsbehinderungen bis Ende Oktober

Zwei Menschen auf einer Baustelle

Am Montag, 3. Mai, beginnt das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mit dem Umbau des Verkehrsknotens B 14/B 27 bei Rottweil. Der Knoten wird während der gesamten Bauzeit für den überörtlichen Verkehr offenbleiben, das RP bittet jedoch, alternativ die A 81 zu nutzen, da die Fahrspuren während der Bauarbeiten verengt werden und deshalb mit Behinderungen zu rechnen sei. Der gesamte Umbau soll Ende Oktober abgeschlossen sein.

Der Umbau soll in drei Bauphasen erfolgen. Zunächst werde ein neuer Anschlussast gebaut, der zukünftig den auf der B 27 von Villingen-Schwenningen bzw. Deißlingen kommenden Verkehr direkt auf die B 14 Richtung Tuttlingen leiten wird. In dieser Bauphase, die ca. Ende Juni abgeschlossen sein soll, werde der aus Richtung Zimmern nach Rottweil-Saline fahrende Verkehr über den Kreisverkehr beim Ortsteil Neufra nach Rottweil geführt.

In der zweiten Bauphase werde dann der Einmündungsbereich des gegenüberliegenden Anschlussastes umgebaut. Im letzten Bauabschnitt, der im Juli vorgesehen ist, werde der Einmündungsbereich des Anschlussastes im Bereich des Baumarktes Hornbach zu einem Kreisverkehr umgebaut. Das RP werde rechtzeitig vor Beginn der zweiten und dritten Bauphase informieren, heißt es in einer Pressemitteilung

Der Umbau des Verkehrsknotens, inkl. der parallel laufenden Sanierung zweier Brücken belaufen sich auf ca. 2,4 Millionen Euro.

Die Außenstelle Donaueschingen des Regierungspräsidiums Freiburg bittet um Verständnis für eventuell auftretende Verkehrsbehinderungen.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media