Pressemitteilung

Yvonne Guduscheit neue Leiterin des Donaueschinger Straßenbaureferats im Regierungspräsidium Freiburg

Neubauleitung Singen wird an die Donaueschinger Außenstelle angegliedert

Yvonne Guduscheit ist seit 1. Oktober neue Leiterin des Referats Ost der Straßenbauabteilung im Regierungspräsidium Freiburg (RP). Sie folgt Peter Spiegelhalter, der künftig für Eisenbahnangelegenheiten im Regierungsbezirk zuständig ist. Mit der Neubesetzung geht auch eine Änderung der Zuständigkeit bei den Straßenbaureferaten im Regierungspräsidium einher. So wird in Zukunft die Neubauleitung Singen, die bisher bereits von Guduscheit geleitet wurde, an das Referat in Donaueschingen angegliedert.

„Yvonne Guduscheit hat bereits in ihren bisherigen Funktionen im Regierungspräsidium bewiesen, dass sie sowohl fachlich als auch persönlich die ideale Besetzung für dieses Amt ist. Unsere Straßenbauprojekte in den Landkreisen Tuttlingen, Rottweil, Konstanz und dem Schwarzwald-Baar-Kreis sind bei ihr und ihrem Team in besten Händen“, sagte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer bei der Übergabe der Ernennungsurkunde.

Guduscheit hat im Anschluss an ihr Bauingenieurstudium in Konstanz den Vorbereitungsdienst und die Laufbahnprüfung der Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg abgeschlossen. 2007 begann ihre berufliche Laufbahn als Referendarin am Dienstsitz des RP in Bad Säckingen. Von 2009 bis 2015 war sie als Leiterin der Planungsgruppe in Donaueschingen für die Straßenbauprojekte in den Kreisen Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar-Kreis zuständig. Von 2015 bis 2017 war sie stellvertretende Referatsleiterin in Bad Säckingen, von 2017 bis 2021 Leiterin der Neubauleitung Singen. Nach einer knapp neunmonatigen Abordnung an das Verkehrsministerium Baden-Württemberg wurde sie jetzt zur Leiterin des Straßenbaureferats Ost im RP ernannt

Yvonne Guduscheit ist 44 Jahre alt und wohnt mit Ihrer Familie in Radolfzell am Bodensee.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media