Pressemitteilung

L 1134: Neubau der Herrenwaagbrücke in Mühlacker

Beginn Bauphase 4 (Straße „Herrenwaag“)

 

Herrenwaagbrücke Mühlacker

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe hat am 1. März 2021 der Neubau der Herrenwaagbrücke in Mühlacker begonnen. Zur Optimierung der Verkehrsverhältnisse werden außerdem zwei neue Kreisverkehrsplätze gebaut, ebenso werden die Fahrbahnen der Straße „Herrenwaag“, der Straße „Unterm Berg“ und der Enzstraße saniert werden. Die Gesamtmaßnahme ist in sechs Bauphasen aufgeteilt und soll im Frühjahr 2023 abgeschlossen werden.

Mittlerweile sind die Arbeiten in der Enzstraße mit der Herstellung des Kreisverkehrsplatzes, der Herstellung der Bushaltestelle und der Sanierung der Fahrbahn so weit vorangeschritten, dass die Bauphase drei am 29. Juni beendet werden kann. Für die Befahrbarkeit der Enzstraße wird bis dahin ein Provisorium zwischen dem neuen Kreisverkehrsplatz und der Straße „Unterm Berg“ wie auch der alten Brücke hergestellt sein, so dass die Enzstraße dann wieder befahrbar sein wird.

Am 4. Juli ist dann vorgesehen, die Verkehrssicherung für den ersten Abschnitt der Bauphase vier auf der Herrenwaagstraße im Bereich der Kreuzung „Götzentor“ einzurichten. Um die Belastung für die Anwohner und die ansässigen Firmen so gering wie möglich zu halten, wird die Straße „Herrenwaag“ in mehreren Abschnitten saniert. Bei der Einteilung der Abschnitte wurde in Abstimmung mit dem Ordnungsamt der Stadt Mühlacker darauf geachtet, dass die Zugänglichkeit für die Anwohner und Firmen zu ihren Grundstücken gewährleistet ist. Die Sanierung der jeweiligen Abschnitte erfolgt mittels Vollsperrungen der Herrenwaagstraße.

Für die gesamte Bauphase vier wird eine Umleitungsstrecke für den LKW- und den überörtlichen PKW-Verkehr eingerichtet. Die Strecke nach Dürrmenz ist für den Anliegerverkehr jedoch frei zugänglich. Dieser wird am Götzentor innerörtlich in Richtung des neuen Dürrmenzer Kreisverkehrsplatzes umgeleitet. Hierbei besteht für den Anliegerverkehr dann die Möglichkeit, Mühlacker über die neu hergestellten Kreisverkehrsplätze und die alte Brücke zu erreichen.

Für die anstehenden Beeinträchtigungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Weitere Informationen zum Projekt sind auf der Projektseitezu finden.

Weitere Informationen unter VerkehrsInfo BW mit aktuellen Informationen zur Verkehrslage und zu Baustellen sowie in der "VerkehrsInfo BW" – App.