Pressemitteilung

L 1134, Neubau der Herrenwaagbrücke in Mühlacker: Baubeginn am Montag, 1. März 2021

Herrenwaagbrücke Mühlacker

Am Montag, 1. März 2021, beginnen im Auftrag des Regierungspräsidiums die Arbeiten für den Neubau der Herrenwaagbrücke. Diese muss aufgrund der Bauwerksschäden und der durch die jetzige Brücke verursachten Einengung des Abflussquerschnitts der Enz erneuert werden. Im Zuge des Brückenneubaus werden auch die Verkehrsverhältnisse in diesem Bereich optimiert. Zunächst werden Arbeiten außerhalb des Verkehrsraumes ausgeführt. Erst im Laufe des Monats März wird im Bereich des künftigen Bauwerkes die Enzstraße eingeengt und die bisherige Ampelanlage an der Kreuzung Herrenwaagbrücke / Enzstraße / Unterm Berg so umgestellt, dass sich die Ampel auf der Enzstraße aus Richtung Mühlacker kommend vor der Baustelle befinden wird. Zudem wird die Schaltung der Ampelanlagen angepasst, sodass die Verkehre der einzelnen Fahrtrichtungen einspurig am Baufeld vorbeigeleitet werden. Über den genauen Zeitpunkt des Umbaus der Ampelanlage wird rechtzeitig informiert. Eine überörtliche Umleitungsstrecke ist für diese Bauphase nicht vorgesehen.

Informationen zu Bauphase 1

In der nun anlaufenden ersten Bauphase wird in eine Bauzeit von rund 10 Monaten die neue Herrenwaagbrücke neben der bestehenden Brücke hergestellt. Das neue Bauwerk wird die Enz ohne Zwischenunterstützung überspannen und wird aus einer Spannbetonplatte, die über Stahlhänger an zwei etwa neun Meter hohen Stahlbögen befestigt wird, bestehen. Mit einer Breite von fast 18 Metern finden neben der zweispurigen Fahrbahn der Landesstraße auf beiden Seite kombinierte Geh- und Radwege auf der Brücke Platz. Die Herstellung des Neubaus erfolgt mit Hilfe von Unterstützungskonstruktionen in der Enz, die nach der Fertigstellung wieder entfernt werden. Optisch geprägt sein wird die Baustelle in der ersten Bauphase durch zwei Kräne, die rechts und links des Flussufers aufgestellt werden. Die Bauarbeiten werden in der Regel in der Zeit von Montag bis Freitag zur normalen Tageszeit ausgeführt.

Die Kosten für die Gesamtbaumaßnahme mit dem Brückenneubau, den beiden Kreisverkehrsplätzen und den Fahrbahndeckenerneuerungen betragen rund 7,5 Millionen Euro und werden vom Land Baden-Württemberg und teilweise der Stadt Mühlacker getragen. Die Gesamtmaßnahme einschließlich wird insgesamt rund zwei Jahre in Anspruch nehmen.

Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis. Erfahrungsgemäß ist insbesondere in den ersten Tagen nach der Einrichtung neuer Verkehrsführungen mit größeren Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Bei Änderungen im Bauablauf oder bei Umlegung in die nächste Bauphase wird das Regierungspräsidium Karlsruhe frühzeitig informieren.

Weitere Informationen zur Herrenwaagbrücke und den Bauphasen finden sich auf der Projektseite

Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen im Internet, unter www.baustellen-bw.de. Die Verkehrslage in Baden-Württemberg - jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“- App der Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter https://www.svz-bw.de.

Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
0721 926-4051 (Irene Feilhauer)
0721 926-6266 (Clara Reuß)
Pressestelle@rpk.bwl.de

Irene Feilhauer
Pressesprecherin
Clara Reuß
Stellvertretung