Pressemitteilung

Neue Infotafeln im Gauchachtal (Schwarzwald-Baar-Kreis)

Regierungspräsidium informiert über die landschaftspflegerischen Ausgleichsmaßnahmen für den Bau der zweiten Gauchachtalbrücke

Drei Personen stehen vor zwei Infotafeln, im Hintergrund die Gauchachtalbrücke

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP Freiburg) hat Informationstafeln zu den landschaftspflegerischen Ausgleichsmaßnahmen im Gauchachtal bei Döggingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) aufstellen lassen. Auf zwei großen Tafeln wird darüber informiert, welche Maßnahmen zum Ausgleich des geplanten Baus der zweiten Gauchachtalbrücke an der B 31 umgesetzt werden, um den Lebensraum von Flora und Fauna zu erhalten. Auf Karten und historischen Aufnahmen werden die örtlichen Gegebenheiten aufgezeigt und die sich bereits in Umsetzung befindlichen Maßnahmen näher erklärt. Die Informationstafeln wurden in Abstimmung mit dem zuständigen Forstrevier Bräunlingen von der Straßenmeisterei Hüfingen angebracht. Die Tafeln befinden sich am Wasserweltensteig im Bereich der Wendeplatte. Die Infotafeln sind auch auf dieser Internetseite des Regierungspräsidiums einsehbar.

Der Bau der zweiten Gauchachtalbrücke ist ein weiteres Teilprojekt der Ortsumfahrung Döggingen, welche mit den beiden Tunnelröhren und der ersten Gauchachtalbrücke bereits im Jahr 2001 eine große verkehrliche Entlastung für die Region gebracht hat. Die zweite Brücke wird parallel zur ersten Gauchachtalbrücke entstehen und mit einer Länge von rund 826 Metern die B 31 über das Gauchachtal führen. „Dieses Großprojekt befindet sich aktuell im verwaltungsinternen Genehmigungsverfahren“, so Projektleiter Helmut Mayer. Nach Abschluss dieses Genehmigungsverfahrens werde die Ausschreibung zur zweiten Gauchachtalbrücke europaweit veröffentlicht. Damit befindet sich die Brücke auf den letzten Schritten in Richtung Baubeginn.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media