Pressemitteilung

Sommerbergtunnel bei Hausach (B 33, Ortenau) wird im Herbst 2023 für ca. zehn Monate gesperrt

Stadt und Regierungspräsidium in engem Austausch - Informationsveranstaltung im Oktober – RP veröffentlicht Projektseite im Internet

Die Sanierung des Sommerbergtunnels bei Hausach im Kinzigtal (B 33, Ortenau) wirft ihre Schatten voraus. Wie die Stadt Hausach und das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitgeteilt haben, hat das RP erste Informationen zu den geplanten Bauarbeiten im Tunnel auf dieser Internetseite eingestellt. Wichtigste Meldung vorab: Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2023 beginnen, der Tunnel müsse jedoch erst ab Herbst 2023 gesperrt werden. Dann müsse der Verkehr für circa zehn Monate durch Hausach geführt werden. Wie Ingo Hugle, Leiter der Bauleitung Offenburg im RP, mitteilt, seien die Stadt und das RP im engen Austausch. „Wir planen noch dieses Jahr im Oktober eine Informationsveranstaltung, in der die Bürgerinnen und Bürger auch Anregungen geben können. Bereits jetzt könne man sich auf der Homepage des RP schlaumachen und Fragen an die Projektleitung richten. „Die eingegangenen Fragen und Hinweise werden wir in der Informationsveranstaltung aufgreifen und beantworten“, so Hugle weiter.

Bürgermeister Wolfgang Hermann: „Leider wird es während der zehnmonatigen Tunnelsperrung zu unvermeidbaren Verkehrsbelastungen in Hausach kommen. Wir haben uns aber mit der Polizei, der Straßenverkehrsbehörde und dem RP eng ausgetauscht und die Umleitungsstrecke mit Ampelanlagen und Geschwindigkeitsbeschränkungen so konzipiert, dass insbesondere die Sicherheit des Fuß- und Radverkehrs so gut wie möglich gewährleistet werden kann. Auch wenn die Sperrung von vielen Betroffenen wie Anwohnern, Gewerbetreibenden etc. einiges abverlangen wird, so dürfen wir uns anschließend wieder ungefähr 30 Jahre an einem hochmodernen Tunnel zur Umfahrung unserer Stadt erfreuen.“

Wie das RP weiter mitteilt, müssen die sicherheits- und betriebstechnischen Anlagen des 30 Jahre alten Tunnels auf den neuesten Stand gebracht werden. Im Mittelpunkt steht dabei der Bau eines Rettungsstollens. Um hierfür alle notwendigen baulichen Maßnahmen zeiteffizient und unter Berücksichtigung des Arbeitsschutzes umsetzen zu können, sei eine Sperrung des Tunnels unumgänglich. Die Bauarbeiten im Tunnel sollen Ende 2027 abgeschlossen sein. Die Kosten der Sanierung belaufen sich auf rund 40 Millionen Euro.

Projektseite zum Sommerbergtunnel

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media