Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 8 »Referat 84.1
Referat 84.1 - Archäologische Denkmalpflege: Grundsatz, Leitlinien, Denkmalforschung
Bild zeigt Einsatz eines terrestrischen Laserscanners in der archäologischen Denkmalpflege, Foto: © Markus Steffen / RPS

Referat 84.1 - Archäologische Denkmalpflege: Grundsatz, Leitlinien, Denkmalforschung

Unsere Aufgaben im Überblick

Im Referat 84.1 werden landesweite Leitlinien und Konzepte für den Umgang mit archäologischen Denkmalen erarbeitet und über Grundsatzfragen der Archäologischen Denkmalpflege entschieden. Zum Referat gehören die technischen und naturwissenschaftlichen Fachdienste. Ferner ist das Referat für die Erteilung von Grabungsgenehmigungen zuständig.

Das Referat ist in drei Fachgebiete untergliedert.

Fachgebiet Prospektion, Dokumentation und Archäobiowissenschaften

Der Fachbereich umfasst neben der Koordinierung und Durchführung von Prospektionsprojekten die digitale Dokumentation, grafische Umsetzung und Visualisierung der erhobenen Daten. Zu den Aufgaben gehören ferner die Koordinierung und Mitarbeit bei der Erstellung von Denkmaltopographien und Stadtkatastern sowie die Erfassung, Bearbeitung und wissenschaftliche Auswertung von archäologischen Textilfunden. In den Archäobiowissenschaften beschäftigen sich Spezialistinnen und Spezialisten mit der Untersuchung von menschlichen und tierischen Knochen sowie botanischen Resten aus den landesweiten Ausgrabungen.

Fachgebiet Archäologische Restaurierung

In hochmodern eingerichteten Spezialwerkstätten werden Glas-, Metall- und Textilfunde aus archäologischen Ausgrabungen des Landes restauriert und konserviert. Für Material, das vor seiner Untersuchung länger gelagert werden muss, steht ein Gefriermagazin zur Verfügung. Ein digitales Röntgensystem und die Auswertung computertomographischer Aufnahmen im Block geborgener Funde ermöglicht die schadensfreie Untersuchung und Dokumentation sensibler Fundgegenstände.

Fachgebiet Feuchtbodenarchäologie

In Hemmenhofen am Bodensee unterhält das Landesamt für Denkmalpflege eine spezialisierte Einrichtung für Feuchtboden- und Unterwasserarchäologie. Von hier aus werden alle Feuchtboden- und Unterwassergrabungen Oberschwabens und am Bodenseeufer durchgeführt. Außerdem befindet sich in Hemmenhofen das Labor für Dendrochronologie, das auf die naturwissenschaftliche Datierung von Holzfunden aus Südwestdeutschland und auf deren paläoökologische Auswertung spezialisiert ist.

Referatsleitung

 Bild zeigt Referatsleiter Prof. Dr. Dirk Krausse

Prof. Dr. Dirk Krausse
Landeskonservator

Telefon 0711 904-45501
EMailadresse dirk.krausse@rps.bwl.de

Stellvertretung
Dr. Günther Wieland
Oberkonservator

Telefon 0711 904-45103
EMailadresse guenther.wieland@rps.bwl.de