Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 8 »Referat 84.2
Referat 84.2 - Archäologische Denkmalpflege: Regionale Archäologie, Schwerpunkte, Inventarisation
Bild zeigt Archäologische Ausgrabung in der Freiburger Kartause, Foto: RPS Bertram Jenisch

Referat 84.2 - Archäologische Denkmalpflege: Regionale Archäologie, Schwerpunkte, Inventarisation

Unsere Aufgaben im Überblick

Kernaufgaben des Referats 84.2 sind die Koordinierung und Durchführung der operativen Archäologie in ganz Baden-Württemberg. Hierzu zählen Rettungs- und Schwerpunktgrabungen, die Mitwirkung in Planungsvorhaben und baurechtlichen Verfahren sowie die Erarbeitung von Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange. Die Arbeit der Archäologischen Denkmalpflege gilt der Erfassung, dem Schutz und der Dokumentation von archäologischen Kulturdenkmalen aus der Altsteinzeit bis in die frühe Neuzeit.

Das Referat ist in drei Fachgebiete untergliedert:

  • Vor- und Frühgeschichte und Römische Archäologie
  • Mittelalterarchäologie
  • Archäologische Inventarisation

Ausgrabungen, Prospektionen, wissenschaftliche Auswertung

Spezialistinnen und Spezialisten der unterschiedlichen archäologischen Teildisziplinen planen und leiten Ausgrabungen und archäologische Prospektionen in ganz Baden-Württemberg. Darüber hinaus übernehmen Gebietsreferentinnen und Gebietsreferenten die konservatorische Beratung, Betreuung und Erfassung archäologischer Denkmale sowie die Planung und Leitung archäologischer Ausgrabungen und Prospektionen innerhalb der jeweiligen Regierungsbezirke. Ausgrabungen werden vor Ort unter Leitung von Grabungstechnikerinnen und Grabungstechnikern durchgeführt. Zudem wird ein zweijähriger Fortbildungslehrgang zum/zur archäologischen Grabungstechniker/in angeboten.

Ergebnisse von archäologischen Untersuchungen werden schließlich wissenschaftlich analysiert und in Fachreihen, Zeitschriften und populärwissenschaftlichen Publikationen veröffentlicht.

Inventarisation

Im Fachgebiet der Archäologischen Inventarisation wird die landesweite Bestandsaufnahme archäologischer Kulturdenkmale koordiniert und durchgeführt. Dies umfasst die Fortführung der Ortsakten und der digitalen Datenbank ADABweb, sowie die Erarbeitung von Standards zur Erfassung der Denkmale. Zudem ist hier die Planungsberatung in den jeweiligen Regierungsbezirken angesiedelt.