Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 9 »Referat 96
Referat 96 - Arbeitsmedizin, Staatlicher Gewerbearzt des Regierungspräsidium Stuttgart
Bild zeigt Mann mit Schutzkleidung, Foto: voltamax - pixabay

Referat 96 - Arbeitsmedizin, Staatlicher Gewerbearzt

Unsere Aufgaben im Überblick

Das Referat befasst sich mit den Auswirkungen von chemischen physikalischen, biologischen und psychischen Faktoren aus der Um- und Arbeitswelt auf die menschliche Gesundheit.

Im Sachgebiet 1 - Kompetenzstelle Arbeitsmedizin, Systemkontrolle, arbeitsweltbezogene Gesundheitsberichterstattung -

werden
 
  • Ärzten Ermächtigungen zur Durchführung der speziellen arbeitsmedizinischen Vorsorge nach staatlichen Vorschriften erteilt,
  • Qualitätszirkel und Arbeitsgruppen als Beitrag zur Qualitätssicherung organisiert und durch Mitarbeit unterstützt,
  • regelmäßige arbeitsmedizinische Fortbildungen organisiert,
  • in Kooperation mit der Staatlichen Gewerbeaufsicht die Systemkontrollen begleitet,
  • aufgrund von Projekten arbeitsweltbezogene Gesundheitsberichte erstellt,
  • Beratungen der Gewerbeaufsicht in Fragen des Mutterschutzes durchgeführt,
  • der Deutsch-Französische Arbeitskreis Arbeitsmedizin begleitet.

Das Sachgebiet 2 - Kompetenzstelle Arbeitspsychologie, Betriebliches Gesundheitsmanagement -

  • wirkt am Kompetenznetzwerk Arbeitspsychologie der staatlichen Gewerbeaufsicht bei der Beratung der Betriebe zu den Themen „psychische Belastung und Fehlbelastungen am Arbeitsplatz“ mit,
  • hat die Federführung für die Fachgruppe Arbeitspsychologie im Wirtschaftsministerium,
  • erstellt Informationen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) und begleitet die Entwicklung des BGM in der Landesverwaltung wissenschaftlich.

Schwerpunkte im Sachgebiet 3 - Staatlicher Gewerbearzt, Berufskrankheiten -

sind die
 
  • arbeitsmedizinische Beratung von Behörden und anderen Institutionen und Einrichtungen sowie von Betriebsärzten, Betriebsräten, Fachkräften für Arbeitssicherheit oder Arbeitnehmern,
  • Mitwirkung am Berufskrankheits-Verfahren mit Stellungnahmen zur Frage, ob eine angezeigte Berufskrankheit durch gesundheitsschädliche Bedingungen am Arbeitsplatz zustande gekommen ist,
  • Besichtigung von Arbeitsplätzen, um die Entstehung von berufsbedingten Erkrankungen möglichst zu verhindern. Diese Aufgaben sind nach regionalen Gesichtspunkten aufgeteilt.

Referatsleitung

Bild zeigt Referatsleiter Dr. Gerhard Bort

Dr. Gerhard Bort

Telefon  0711 904-39600
EMail gerhard.bort@rps.bwl.de

Stellvertretung 

Dr. Renate Müller-Barthelmeh
Medizinaldirektorin
Telefon  0711 904-39610
EMail renate.mueller-barthelmeh@rps.bwl.de