Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    16.04.2015
    B 28, Sanierung zweier Stützwände zwischen Reutlingen und Anschlussstelle Sondelfingen ab dem 20. April 2015
    Im Rahmen der Bauwerksprüfung wurde festgestellt, dass die beiden Betonstützwände mit einer Gesamtlänge von 400 m teilweise starke Schädigungen der Betontragkonstruktion aufweisen.

    Das Regierungspräsidium Tübingen beginnt ab Montag, 20. April 2015, mit den Sanierungsarbeiten an zwei Stützwänden entlang der B 28 zwischen dem Ortsausgang Reutlingen und der Anschlussstelle Reutlingen-Sondelfingen in Fahrtrichtung Metzingen.

    Im Rahmen der Bauwerksprüfung wurde festgestellt, dass die beiden Betonstützwände mit einer Gesamtlänge von 400 m teilweise starke Schädigungen der Betontragkonstruktion aufweisen.
    Zur Gewährleistung der Verkehrs- und Standstandsicherheit der Bundesstraße müssen die Stützwände dringend saniert werden. Die geschädigten Betonbereiche werden abgetragen und durch neuen tragfähigen Beton ersetzt.
    Im Zuge der Arbeiten wird auch das abgesackte Erdreich an der Stützwandkrone wieder aufgefüllt, um den Lärmschutz entlang der hochbelasteten B 28 sicherzustellen.
    Mit der Sanierung der Stützwände wird ab Montag, 20. April 2015, in Fahrtrichtung Metzingen auf dem ca. 400 m langen Teilabschnitt zwischen dem Ortsausgang Reutlingen und der Anschlussstelle Sondelfingen begonnen. Hierfür wird die rechte Fahrspur in Richtung Metzingen für den Verkehr gesperrt und die Verkehrsteilnehmer über die verbleibende linke Fahrspur geführt.
    Die Ausfahrtsrampe in Richtung Achalm / Königsträßle muss für die Dauer der Bauarbeiten für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Umleitung ist örtlich ausgeschildert und erfolgt über die Bruckner- und Haydnstraße sowie über Georg-Friedrich-Händel-Straße. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Juli 2015 abgeschlossen.
    Die Kosten für die Sanierung der beiden Stützwände betragen 220.000 € und werden vom Bund und der Stadt Reutlingen finanziert.
    Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen, die im Zuge der dringend notwendigen Instandsetzungsarbeiten im Zuge der B 28 entstehen können.
    Informationen zu den Sperrungen und Umleitungen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter
    www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071 757-3076, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131