Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    10.07.2020
    B 463, Erhaltungsmaßnahme zwischen der Einmündung der B 463/L 218 bei Storzingen und Nollhof
    Vollsperrung von Montag, 13. Juli 2020 bis zum 21. August 2020

    ​Das Regierungspräsidium Tübingen saniert die Fahrbahn der Bundesstraße 463 von der Einmündung der B 463/L 218 bei Storzingen bis zum Kreisverkehrsplatz „Nollhof“ an der B 32 unter Vollsperrung. Die Bauarbeiten werden vom 13. Juli 2020 bis zum 21. August 2020 auf einer Länge von rund sechs Kilometern durchgeführt.

    Aufgrund der vorhandenen Fahrbahnschäden in Form von Rissen und Ausbrüchen sowie des teilweise unterdimensionierten Aufbaus wird der Fahrbahnbelag vollständig erneuert. Es wird eine Fläche von rund 58.220 Quadratmeter Straße saniert. Dabei werden rund 37.500 Tonnen Asphalt der verschiedenen Schichten aus- und wieder eingebaut. Für den Abtransport des Asphaltfräsgutes und der Anlieferung der erforderlichen Asphaltmischgutarten werden rund 3.000 Sattelzugfahrten erforderlich. Die Kosten der Gesamtbaumaßnahmen belaufen sich auf rund 2,45 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

    Die Umleitungsstrecke wird ausgeschildert und verläuft wie folgt:
    Von Sigmaringen kommend nach Winterlingen wird der Verkehr ab dem Kreisverkehrsplatz „Nollhof“ der B 32/B 463 über die B 32 bis Veringendorf, weiter über die K 8202 (Benzinger Straße) / K 7174 (Albstraße) nach Benzingen und dann auf die B 463 umgeleitet. Die Gegenrichtung wird über die gleiche Strecke geführt.

    Die Einmündung B 463/L 218 bei Storzingen wird zur Hälfte mitsaniert. Der Verkehr wird mit einer Lichtsignalanlage geregelt, so dass der Verkehr von Winterlingen kommend über die B 463 und die L 218 nach Storzingen fahren kann. Dies gilt auch für die Gegenrichtung.

    Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter
    www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.

    Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071 757-3005, gerne zur Verfügung.

Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131