Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • 13.08.2020
    Das Regierungspräsidium Tübingen lässt die schadhafte Fahrbahndecke der L 286 zwischen Ostrach und Altshausen im Sommer 2020 erneuern.

    ​Für die Durchführung der Arbeiten ist eine Vollsperrung der L286 notwendig. Zur Verbesserung der Verkehrsführung infolge der erforderlichen Umleitung wird die Baumaßnahme in zwei Bauabschnitten ausgeführt.

    Erste Bauabschnitt
    Der erste Bauabschnitt erstreckt sich vom Ortsausgang Altshausen bis zur Abzweigung der K8036 in Richtung Hüttenreute am Ortseingang von Hosskirch. Die Arbeiten beginnen am Montag, den 17.08.2020 und dauern voraussichtlich bis zum Ende der Sommerferien.

    Der Verkehr auf der L 286 wird während der Vollsperrung über Haid, Wilfertsweiler und Hüttenreute umgeleitet. Die Ortsdurchfahrten von Eichstegen und Ratzenried sind auch von der Vollsperrung betroffen. Im Bereich der Ortsdurchfahrt von Hoßkirch werden nur stellenweise Ausbesserungsarbeiten durchgeführt, so dass diese für den öffentlichen Verkehr befahrbar ist.

    Zweiter Bauabschnitt
    Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnittes und der Verkehrsfreigabe dieses Bereichs der L 286 wird mit dem zweiten Bauabschnitt begonnen. Der Abschnitt beginnt am Ortsausgang von Hoßkirch und endet bei Ostrach an der Einmündung der Altshauser Straße in die L 286. Die Fertigstellung dieses Abschnittes und somit auch der Gesamtmaßnahme erfolgt voraussichtlich Mitte Oktober.

    Die Umleitung für den Verkehr zwischen Hoßkirch und Ostrach erfolgt über Königseggwald.

    Der Linienbusverkehr muss während der beiden Bauabschnitte ebenfalls umgeleitet werden.

    Die Kosten der Gesamtbaumaßnahme belaufen sich auf ca. 2,28 Millionen Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

    Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

    Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter https://verkehrsinfo-bw.de/baustellen abgerufen werden.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Ellen Siegel, Pressesprecherin, Telefon: 07071 757-3131, gerne zur Verfügung.

Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131