Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    14.08.2015
    Bahn beginnt mit Arbeiten auf der Albhochfläche am Tunnel unter der Autobahn
    Das Regierungspräsidium Tübingen teilt mit, dass ab Dienstag, dem 18. August 2015 die Autobahn A8, Fahrtrichtung Stuttgart bei Widderstall infolge der Neubaustrecke der DB AG (NBS) verlegt wird.
    Die DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH beginnt auf der Albhochfläche mit den Arbeiten am Tunnel unter der Bundesautobahn A8. Der 378 Meter lange zweigleisige Tunnel wird in offener Bauweise erstellt. Für die Autobahn München – Karlsruhe wird deshalb während der Bauzeit bis voraussichtlich Mitte 2017 eine Umfahrung der Baustelle eingerichtet. Dabei wird die A8 im Bereich zwischen Hohenstadt und der Merklinger Ortslage Widderstall auf einer Länge von etwa 500 Metern um rund 80 Meter in nördliche Richtung verschwenkt.
     
    Die Verlegung der Richtungsfahrbahn Karlsruhe erfolgt ab Dienstag, 18. August 2015. Die Verlegung Richtungsfahrbahn München erfolgt ab Mitte September 2015. Mit der Verlegung der Fahrbahnen ist im Bereich der Umfahrung der Baustelle eine Begrenzung der zulässigen Geschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer verbunden. Alle vier Fahrspuren der Autobahn stehen dauerhaft zur Verfügung. Nach Beendigung der Tunnelarbeiten wird die Autobahn wieder in ihre heutige Lage zurückverlegt.
     
    Östlich von Hohenstadt mündet die Neubaustrecke Stuttgart – Ulm aus dem Steinbühltunnel auf die Albhochfläche. Im Tunnel unter der Autobahn A8 quert die Neubaustrecke die bestehenden Fahrbahnen und verläuft dann im Bereich der Albhochfläche parallel zur Autobahn auf deren Südseite.
    Der Tunnel unter der Autobahn A8 zählt zum dritten Streckenabschnitt der Neubaustrecke der DB AG auf der Albhochfläche. Dieser Abschnitt zwischen Merklingen und Hohenstadt ist rund sieben Kilometer lang und hat mit dem 394 Meter langen Tunnel Merklingen ein weiteres markantes Bauwerk. Für den Bau des Streckenabschnitts hat die Bahn eine Arbeitsgemeinschaft der Bauunternehmen Leonhardt Weiss (Göppingen) und Bauer Spezialtiefbau (Schrobenhausen) beauftragt. Das Auftragsvolumen liegt bei rund 87 Millionen Euro.
     
    Für die im Zusammenhang mit den Bauarbeiten entstehenden Erschwernisse und Behinderungen bittet die DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.
    Weitere Informationen zu Verkehrsbeschränkungen können über das täglich aktualisierte Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.
     
    Hinweis für die Redaktionen:
    Allgemeine Informationen zum Ausbau der A8 auf der Albhochfläche sind auf der Homepage des Regierungspräsidiums Tübingen unter
    http://www.rp-tuebingen.de/servlet/PB/menu/1331438/index.html zu finden.
     
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Dr. Daniela Hüttig, Pressesprecherin, Tel.: 07071/7573005, gerne zur Verfügung.
    Bei das Bahnprojekt betreffenden Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Reinhold Willing, Pressesprecher des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm e.V., Tel. 0711 / 21321215.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Dr. Daniel Hahn
Stv. Pressesprecher
Telefon 07071 757-3078