Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    16.10.2015
    L 309; Hangsanierung zwischen Schloss Zeil und Unterzeil BA 1
    Sanierungsarbeiten beginnen am 19. Oktober 2015

    ​Am 19. Oktober 2015 beginnt das Regierungspräsidium Tübingen mit den Sanierungsarbeiten des talseitigen Straßenrandes durch Einbau einer Bohrpfahlwand mit Kopfbalken und Erneuerung der Entwässerungsleitung.

    Auf dem Straßenabschnitt zwischen Schloss Zeil und Unterzeil sind in verschiedenen Teilbereichen auf einer Länge von insgesamt 600 m Längsrisse und Straßensetzungen zwischen dem talseitigen Fahrbahnrand und der Straßenmitte aufgetreten. Der Hang gleitet und hat zwischenzeitlich auf der Straße deutlich sichtbar verschiedene Absätze von mehreren Zentimetern gebildet.
     
    Um größere Folgeschäden oder gar eine erweiterte Hangrutschung zu vermeiden, besteht zwingender Handlungsbedarf. Aus diesem Grund wird in einem ersten von vier Bauabschnitten in dem am meisten gefährdeten Bereich eine Bohrpfahlwand mit Kopfbalken auf einer Länge von ca. 100 m eingebaut. Des Weiteren wird die bestehende, nicht mehr funktionsfähige Entwässerungsleitung auf einer Länge von etwa 350 m erneuert.
     
    Die Bauarbeiten beginnen am 19. Oktober 2015. Es ist eine Bauzeit von etwa acht Wochen geplant.
     
    Die Verkehrsführung während der Baumaßnahme ist wie folgt vorgesehen:
    Ab Montag, 19.10.2015, bis 23.10.2015 wird die Baustelle halbseitig mit Ampelregelung befahrbar sein.
     
    Von Montag, 26.10.2015, bis voraussichtlich Freitag, 06.11.2015, muss die L 309 voll gesperrt werden. Danach erfolgt eine halbseitige Verkehrsführung mit Ampelregelung bis voraussichtlich 18.12.2015.
     
    Die Umleitung in der Zeit der Vollsperrung führt von Unterzeil über die Kreisstraße 8030 nach Reichenhofen, von dort auf die B 465 Richtung Bad Wurzach, von hier auf die L 314 nach Baierz und dann zur L 301 nach Seibranz und umgekehrt.
     
    Die Kosten der Baumaßnahme betragen ca. 400.000,- € und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.
     
    Durch die Maßnahme lassen sich Verkehrsbeeinträchtigungen nicht ausschließen. Das Regierungspräsidium Tübingen bittet hierfür um Verständnis.

    Hintergrundinformation:
    Ein auf Nachhaltigkeit ausgerichteter Straßenbau mit dem Vorrang für den Erhalt ist ein zentraler Baustein in der Verkehrs- und Infrastrukturpolitik des Landes Baden-Württemberg.
    Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können jeweils aktuell im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Daniel Hahn, Pressereferent, Tel.: 07071/757-3078, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131